Projekt Projekt
Drucken Seite per Mail versenden
-A +A

Varieties of Democracy/Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS), Humboldt-Universität zu Berlin

Mitarbeiter/innen
Laufzeit
November 2007 - November 2012
Förderung
Bund/Exzellenzinitiative

Graduiertenkolleg

Kurzbeschreibung

Forschung und Lehre an der Berlin Graduate School of Social Sciences stehen in der kontinentaleuropäischen Tradition integrierter statt separierter, interdisziplinärer, statt spezialisierter Sozialwissenschaft, um die aktuellen Probleme sozialer Inklusion und demokratischer Leistungsfähigkeit vergleichend zu untersuchen. Weil die deutschen Sozialwissenschaften einen wichtigen Beitrag zu einem umfassenden Verständnis von sozialen und politischen Institutionen geleistet haben, halten wir es für notwendig, in Deutschland einen wichtigen Standort der Graduiertenausbildung zu schaffen, der sich dieser Tradition verpflichtet fühlt. Hier liegen unsere Kernkompetenzen, auch im internationalen Maßstab. Forschung und Nachwuchsförderung an der BGSS beschäftigen sich zentral mit der Frage wie moderne Gesellschaften Probleme der Inklusion und Exklusion, der Vielfalt und Diskriminierung, der Heterogenisierung und Individualisierung bewältigen und wie sich Rahmenbedingungen und Leistungsfähigkeit demokratischer Institutionen in diesem Kontext und unter Bedingungen der Europäisierung verändern. Zwei interdisziplinäre und aufeinander bezogene Forschungsagenden prägen in den kommenden Jahren Forschung und Nachwuchsförderung an der BGSS: A. "Laboratorium Europa: Demokratische und Gesellschaft jenseits des Nationalstaates" und B. "Schutz, Vorsorge und Sicherheit. Die Transformation moderner Staaten und der Bedeutungswandel von Zivilgesellschaff'. Es ist unser Ziel, die BGSS zu einer regionalen und internationalen Plattform für die Ausbildung des sozialwissenschaftlichen Nachwuchses zu etablieren. Ein wesentliches Element unseres Antrags ist die enge Vernetzung mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Wir haben ein strukturiertes Ausbildungs- und Trainingskonzept entwickelt (1 + 3 Jahre), das ein Vorbereitungsjahr vorsieht, in dem die theoretischen und methodischen Grundlagen für die Promotion geschaffen werden und das zugleich einen beschleunigten Übergang besonders ,qualifizierter MA Studierender in das Doktorandenprogramm ermöglicht Unser dreijähriges Promotionsprogramm verbindet forschungsbegleitendes Training mit intensiver Promotionsbetreuung und Mentoring. Unser Promotionsprogramm stellt individuell zugeschnittene Angebote für spezifische Bedürfnisse von deutschen und ausländischen Hochschulabsolventen ebenso wie von jungen Nachwuchsforscherinnen und -forschern unserer außeruniversitären und internationalen Partnerinstitutionen bereit. Im Mittelpunkt des Trainings steht das Sammeln von Forschungserfahrung, sei es durch Praktika, Auslandsaufenthalte, wissenschaftliches Schreibtraining, Konferenz- oder Veröffentlichungsprojekte. Mit den beantragten Mitteln erhalten wir die Möglichkeit, dieses ambitionierte Projekt in die Tat umzusetzen.