Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Der Strukturwandel des großstädtischen Einzelhandels als Resultat sektoraler Entwicklungstrends und stadtspezifischer Akteurs- und Institutionengefüge

Mitarbeiter/innen
Christopher Bahn
Petra Potz
Laufzeit
2002 - 2005
Förderung
DFG

Das seit Mai 2002 von Christopher Bahn und Petra Potz bearbeitete DFG-Projekt untersucht den Strukturwandel des Einzelhandels in drei europäischen Großstadtregionen: Berlin, London und Mailand.

Der Strukturwandel im Einzelhandel, der beschäftigungsintensivsten städtischen Dienstleistungsbranche, nimmt erheblichen Einfluss auf die Stadtentwicklung. Umgekehrt wirken auch kommunale und übergeordnete Politiken auf den branchenspezifischen Restrukturierungsprozess ein. Mikroräumliche Standortentscheidungen haben im Einzelhandel einen zentralen Stellenwert sowohl für den Unternehmenserfolg als auch für die Versorgung der ansässigen Bevölkerung. Aus diesem Grund sind für die Regulierung des Einzelhandels kommunal spezifische institutionelle und politische Arrangements und Akteurskonstellationen von besonderer Bedeutung. Dies begründet auch eine Spezifik von Internationalisierungsprozessen im Einzelhandel.

Bei einer grenzüberschreitenden Expansion müssen Handelsunternehmen sich mit unterschiedlichen Regulierungsregimen auf nationaler und lokaler Ebene auseinandersetzen, die den Rahmen für die jeweiligen Aushandlungsprozesse zwischen Unternehmen und Politik um Standorte vorgeben. Die Auswirkungen lokaler Governance-Formen in ihrer je nach Land unterschiedlichen Ausprägung auf sektorale Restrukturierungs- und Internationalisierungsprozesse sind in der Forschung bislang kaum thematisiert. Das Projekt will am Beispiel des Strukturwandels im metropolitanen Einzelhandel analysieren, in welchen Strukturen, Prozessen und Regulierungsformen die branchenbezogenen Logiken und die kommunalen Akteurskonstellationen interagieren.


Publikationen

Bahn, Christopher (2004) "Wer steuert die Stadt? Lokale Governance und großstädtischer Einzelhandel" in: WZB-Mitteilungen, Heft 106, Dezember 2004 S. 48 - 50

Bahn, C. (2004): Die Bedeutung des Immobiliensektors für den Einzelhandel. RaumPlanung 113, 63-66

Bahn, C. (2002): Die Bedeutung der lokalen Regulationssysteme in Berlin für den Strukturwandel im Einzelhandel - ein Untersuchungsdesign. WZB Discussion Paper, FS I 02-103, Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Download als PDF

Bahn, C.; Potz, P.; Rudolph, H. (2003): Urbane Regime – Möglichkeiten und Grenzen des Ansatzes. WZB Discussion Paper SP III 2003-201, Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Download als PDF

Potz, P. (2004a): Strukturwandel im Einzelhandel europäischer Metropolen. Rahmenbedingungen und Perspektiven für die Stadtentwicklung in Berlin, London und Mailand. RaumPlanung 113, 57-62

Potz, P. (2004b): Der Einzelhandel in London. Lokale Governance: Planungs- und Genehmigungsverfahren. WZB-Mitteilungen 104, 32-34

Potz, P. (2003a): Die Regulierung des Einzelhandels in London. WZB Discussion Paper SP III 2003-203, Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Download als PDF

Potz, P. (2003b): Lokale Steuerung im Einzelhandel und deren Implikationen für räumliche Versorgungsstrukturen: Berlin und Mailand, In: Jacobsen, H.; Voswinkel, S. (Hg.) : Dienstleistungsarbeit und Dienstleistungskultur. Beiträge zu einer Fachtagung am Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund. Arbeitspapier 2003-1, Cottbus: Deutsche Vereinigung für sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung e.V. (SAMF), 25-30

Potz, P. (2002): Die Regulierung des Einzelhandels in Italien. Grundlagen und Einfluss auf die Handelsstruktur. WZB Discussion Paper FS I 02-104, Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

o. A. (2002), „Tante Emma“ ohne Zukunft? Der Einzelhandel in Berlin und Mailand. WZB-Mitteilungen 97, 19-21