Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Veränderungen in Dritte-Sektor-Organisationen und ihre Auswirkungen auf die Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse

Forschungsthemen
Zivilgesellschaft
Laufzeit
2011 - 2013
Förderung
Hans-Böckler-Stiftung

Das von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Projekt „Veränderungen in Dritte-Sektor-Organisationen und ihre Auswirkungen auf die Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse“ (Laufzeit: 2011 – 2013) geht von den Veränderungen aus, die besonders im Rahmen einer neoliberalen Gesellschaftsausrichtung und veränderter Staatlichkeit in den zivilgesellschaftlichen Organisationen eintreten. Es ist deshalb zu untersuchen, ob sie im Wettbewerb mit anderen Anbietern vermehrt Dienstleistungen bereitstellen und ob ihre Funktion als Dienstleister sich dabei zulasten ihrer zivilgesellschaftlichen Funktion vollzieht. Gleichzeitig sind im Dritten Sektor strukturelle Veränderungen der Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse wahrnehmbar. Teilzeit, Befristung, geringfügige Entlohnung und geförderte Beschäftigung (z. B. „Ein-Euro-Jobs“) nehmen zu. Die Konsequenzen dieser Entwicklungen und Anforderungen sind kaum bekannt. Auf der Grundlage einer Organisations- und Individualbefragung sollen deshalb die Fragen beantwortet werden, wie sich u. a. Ökonomisierungstendenzen auswirken, wie und warum sich Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbeziehungen im Dritten Sektor verändern, inwiefern davon die Qualität der erbrachten Dienstleistungen betroffen ist und wie diese Prozesse von den hier Beschäftigten bewertet werden.

(Ansprechpartner: Claudia Schmeißer, Patrick Droß)