Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Befragung zu Stuttgart 21

Forschungsthemen
Zivilgesellschaft
Laufzeit
10 2010 - 12 2010
Förderung
Eigenmittel WZB

Die Proteste gegen Stuttgart 21 haben eine besondere Dynamik entwickelt. Die Medienresonanz ist enorm und immer wieder wird spekuliert, wer überhaupt an den Protesten teilnimmt, welche Motivation die Protestierenden haben und wie Sie mit der Politik der Landesregierung umgehen.

WZB-Forscher haben 1500 Fragebögen verteilt, um mehr über ihre Beweggründe und politischen Einstellungen, aber auch über die Zusammensetzung der Protestierenden zu erfahren.

Sozialwissenschaftler_innen in der Forschungsgruppe Zivilgesellschaft, Citizenship und politische Mobilisierung am Wissenschaftszentrum Berlin haben schon in der Vergangenheit zu mehreren Anlässen Befragungen unter Protestteilnehmer_innen durchgeführt, um besser beantworten zu können, welche Menschen sich mit welcher Motivation bei Protesten engagieren. Auf der Demonstration gegen den Irak-Krieg 2003, den Hartz-IV-Protesten 2004 und auf den Sozialforen in Erfurt und Athen hat die Gruppe Fragebögen verteilt und ausgewertet. Jetzt geht die Gruppe der Frage nach, ob die gesetzte Dame mit der Perlenkette ein Klischee ist oder tatsächlich repräsentativ für einen bestimmten Teil der Stuttgart 21-Gegner_innen ist.


Ergebnisse der Pressekonferenz 27.10.2010

Pressekonferenz 27.10.2010,
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Befragung von Demonstranten gegen Stuttgart 21 am 18.10.2010
Dieter Rucht, Britta Baumgarten, Simon Teune, Wolfgang Stuppert

  1. Einführung - Dieter Rucht
  2. Sozio-demografisches Profil der Demonstrierenden – Britta Baumgarten
  3. Hintergrund des Engagements gegen Stuttgart 21 - Britta Baumgarten
  4. Politische Aktivität jenseits von Stuttgart 21 – Simon Teune
  5. Demokratieverständnis und Parteipräferenz - Simon Teune
  6. Typen von Demonstrierenden – Wolfgang Stuppert

Weitere Informationen

Publikationen
  • Baumgarten, Britta (2010): "Die neue alte Bürgerbewegung. SozialforscherInnen haben untersucht, wer gegen das Großprojekt Stuttgart 21 protestiert und warum". In: Umwelt aktuell, H. 12/01, S. 2-3.
Downloads