Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Die Texte europäischer Verfassungen. Grundlinien europäischer Verfassungsgeschichte von der Französischen Revolution bis zum Zweiten Weltkrieg

Laufzeit
2003 - 2006
Förderung
Eigenmittel WZB

Die europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts ist von dem Zug zur Ordnung und Bindung politischer Herrschaft durch Verfassungen geprägt. In einem umfassenden Editionsprojekt werden Verfassungstexte aus 22 europäischen Ländern vom Zeitalter der französischen Revolution bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs zusammengestellt. Das Projekt wird gemeinsam mit Prof. Johannes Masing (Universität Augsburg, Institut für öffentliches Recht) durchgeführt.

Das Werk ist primär als Edition historischer Verfassungstexte angelegt. Grundprinzip der Edition ist die umfassende Sammlung bzw. der Nachweis aller in formaler Hinsicht als Verfassungen geltenden Texte Europas zwischen 1789 und 1945 einschl. ihrer Änderungen. Erstmals werden alle Texte in deutscher Sprache abgedruckt, darunter zahlreiche Neuübersetzungen. Anliegen der Edition ist die Erstellung eines Korpus historischer Verfassungstexte, der erstmals in deutscher Sprache die Verfassungstexte in Europa zusammenstellt und damit die Grundlage für eine europäische Verfassungsgeschichte schafft. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede kennzeichnen die konstitutionelle Entwicklung der Verfassungsstaaten Europas seit der Französischen Revolution? Inwieweit lassen sich ‚Wellen’ einer gemeinsamen europäischen Verfassungsbewegung herausarbeiten? Wie und mit welchen Folgen vollziehen sich Rückentwicklungen und Prozesse der Entkonstitutionalisierung? Inwieweit werden Verfassungsideen und –institutionen zwischen europäischen Verfassungsstaaten transferiert? Lassen sich von daher gemeinsame Institutionen und Strukturen der europäischen Verfassungsentwicklung bestimmen? Die Herausgeber gehen in einer umfassenden Einleitung der Edition diesen zentralen Fragen nach und schaffen mit der Edition eine Grundlage zu ihrer weiteren Erforschung.

Eine erste Zusammenschau der Verfassungstexte zeigt die Wellen der europäischen Verfassungsentwicklung, die von 1789 bis 1848 überwiegend von Frankreich ausgingen, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unterschiedliche Typen des Konstitutionalismus in Europa ausbildeten, um nach dem Ersten Weltkrieg und der folgenden starken nationaldemokratischen Verfassungsströmung in eine beinahe flächendeckende Entkonstitutionalisierung zu münden. Die Edition wird voraussichtlich 2006 publiziert werden