EL-CSID: New Horizons and Domains for Science Diplomacy

Abstract

Das Projekt ist Teil eines von der EU unter Horizon 2020 geförderten Forschungskonsortiums zur Analyse der Ziele, Aktionsfelder, Instrumente und Wirkungen einer europäischen „Cultural, Science and Innovation Diplomacy“ im globalen Kontext ("EL-CSID: European Cultural, Science and Innovation Diplomacy"). In seinem Zentrum steht „science diplomacy“ als ein neues Spielfeld der Außenpolitik von Nationalstaaten, internationalen Organisationen und nicht-staatlichen Akteuren, die sich in ihrer Konkurrenz um Einflusssphären, Zugang zu Ressourcen, Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit auch der Wissenschaft bedienen. Dabei geht es einerseits um die strategische Förderung wissenschaftlicher Potenziale mithilfe internationaler Beziehungen und Diplomatie („diplomacy for science“, Außenwissenschaftspolitik). Andererseits können wissenschaftliche Vorhaben globale Kooperationen stimulieren und im vorpolitischen Raum Brücken zwischen Ländern und Akteuren schlagen, die sich ansonsten feindlich gegenüberstehen und keine direkten Beziehungen miteinander unterhalten („science for diplomacy“, „soft power“). Die vergleichende Analyse dieses jungen, vielschichtigen, nicht fest umrissenen und von unterschiedlichen Akteuren bevölkerten Politikfeldes soll nicht zuletzt der Frage nachgehen, ob und inwieweit eine proaktive, eigenständige Außenwissenschaftspolitik der EU möglich ist, die sich von der ihrer Mitgliedsländer unterscheidet, diese ergänzt oder darüber hinausgeht und für die Innovationspolitik der Kommission gemäß der Lissabon-Agenda genutzt werden kann.

Mitarbeiter/innen
Laufzeit
2016-2019
Förderung
Europäische Kommission

Stellenangebote

Seitenstruktur
Beschreibung

Forschungsgruppe der Präsidentin

Seitenstruktur
Beschreibung

Forschungsgruppe der Präsidentin

Weitere Stellenangebote