Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Ein Trend zu transnationaler Solidarität? Die Entwicklung des Spendenaufkommens in der Not und Entwicklungshilfe

Mitarbeiter/innen
Laufzeit
01/2005–04/2007
Förderung
WZB

Gegenstand

Die Zukunft der Solidarität wird immer wieder in der Zerfallsperspektive thematisiert. Wenn Solidarität „nationale Solidarität“ meint, so kann es mit dem behaupteten Niedergang des Nationalstaats auch durchaus zur Schwächung bestimmter solidarischer Verhaltensweisen kommen. Doch Solidarität existiert in vielen verschiedenen Formen und findet in unterschiedlichen Bezugsrahmen statt. Solidarität hört nicht notwendigerweise an nationalstaatlichen Grenzen auf. Eine gewisse Konjunktur erlebte daher in den letzten Jahren der Begriff der „transnationalen Solidarität“. Findet Solidarität zunehmend jenseits des Nationalstaats statt? Diese Frage wird so vielfältig wie kontrovers in den verschiedensten Disziplinen diskutiert. In den Internationalen Beziehungen erhält sie ihre Bedeutung insbesondere im Rahmen der Diskussion um die Entstehung einer normativ gehaltvollen politischen Ordnung jenseits des Nationalstaats. Empirische Studien, die sich mit dem Trend zu transnationaler Solidarität beschäftigen, liegen bisher jedoch so gut wie gar nicht vor. Das Projekt untersuchte den behaupteten Trend zu transnationaler Solidarität exemplarisch am Beispiel der Spenden für die Nothilfe und Entwicklungshilfe. In den Blick gerückt werden neben dem relativen Anteil der Spenden für die Not und Entwicklungshilfe auch die Spendeneinnahmen von ausgewählten Organisationen in diesem Bereich. Als vorläufiges Ergebnis der Analyse lässt sich zwar ein Trend zu transnationaler Solidarität ausmachen. Dieser Trend ist allerdings durch tiefe Brüche gekennzeichnet, die einer weiteren Erklärung bedürfen.


Publikationen

Katrin Radtke (2007). Von der Gabe zur Steuer: Die Mobilisierung der Diaspora zur Finanzierung der Bürgerkriege in Sri Lanka und Eritrea durch die Liberation Tigers of Tamil Elam und die Eritrean People’s Liberation Front. Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin.

Discussion Paper, Katrin Radtke: Ein Trend zu transnationaler Solidarität? Die Entwicklung des Spendenaufkommens in der Not und Entwicklungshilfe. SP IV 2007-304, 27 Seiten. (PDF)