Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Sozialstaatliche Transformationen: Auswirkungen auf familiale Verpflichtungszusammenhänge und die Wahrnehmung sozialer Ungleichheit

Projektleitung
Prof. Dr. Wolfgang Ludwig-Mayerhofer (Universität Siegen)
Mitarbeiter/innen
Dörthe Gatermann
Christiane Scholz
Laufzeit
2009-2011
Förderung / Funding

Der sozialstaatliche Wandel der Bundesrepublik hat tiefgreifende Auswirkungen auf Familien und Paarbeziehungen und auf die Wahrnehmung des gesellschaftlichen Ungleichheitsgefüges. Diese Auswirkungen sind bislang nur aus der Sicht von Individuen untersucht worden. Das Projekt ging auf der Grundlage eines mit innovativen Methoden erhobenen Datensatzes von 1200 Paaren, die gemeinsam, teilweise aber auch getrennt befragt wurden, solchen Fragestellungen aus der Perspektive von Frauen und Männern in Paarbeziehungen nach. Damit konnten auch Fragen der Ungleichheit der Geschlechter im Kontext privater, aber sozialstaatlich gerahmter Verpflichtungszusammenhänge untersucht werden.