Projekt Projekt
Drucken
-A +A

Verfassungswandel im Mehrebenensystem

Mitarbeiter/innen
Laufzeit
Juni 2007 - April 2008
Förderung
WZB
Kooperationen
Astrid Lorenz (Humboldt-Universität zu Berlin)
Christoph Hönnige (Universität Potsdam)

Buchprojekt

Das Buch befasst sich mit dem expliziten und impliziten Wandel des Grundgesetzes unter erheblich veränderten politischen Rahmenbedingungen. Die Europäisierung und das starke Gewicht der Regionen innerhalb der Europäischen Union erhöhen die Zahl der für den Verfassungswandel relevanten Akteure und verschieben die traditionellen Kräftekonstellationen. Nach konzeptionellen Einführungen in das Regieren im Mehrebenensystem sowie Formen des Verfassungswandels wird anhand von Beispielen beleuchtet, wie Akteure auf der europäischen, nationalen und subnationalen Ebene den impliziten und expliziten Wandel des Grundgesetzes beeinflussen. Diese Beiträge bilden den Schwerpunkt des Buches, das sich auf die Bereitstellung empirisch-analytischer Befunde zur Problematik konzentriert. Die Beiträge werden systematisch ausgewertet und durch normative Überlegungen zur deutschen Verfassungsentwicklung ergänzt. Welche Trends zeigen sich, und wo liegen die größten Probleme? Genügt die Verfassungsentwicklung den Anforderungen des demokratischen Konstitutionalismus?