Übersetzer/in / Sachbearbeiter/in für Gremien

Stellenbeschreibung

Im WZB werden grundlegende gesellschaftliche Fragen aus der Perspektive eines breiten Fächerspektrums erforscht. Die WZB-Forschung richtet sich an die wissenschaftliche Öffentlichkeit, wird aber für Experten und Praktiker in Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft aufbereitet. Am WZB arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zusammen, vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie und den Rechtswissenschaften. Das WZB ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das WZB sucht möglichst zum 1. März 2018 mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zzt. 19,5 Stunden eine/n

Übersetzer/in / Sachbearbeiter/in für Gremien.

Die Anstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre mit der Möglichkeit der Entfristung.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit bei der Erstellung, Abstimmung und Übersetzung von Sitzungsunterlagen u.a. Tagesordnungen, Geschäftsberichte, Beschlussunterlagen, Präsentationen (engl./dt.)
  • Protokollführung bei Gremiensitzungen (engl./dt.)
  • Mitarbeit bei der Organisation von Rahmenprogrammen für Gremiensitzungen
  • Erstellung von Entwürfen zur Korrespondenz (engl./dt.).

Voraussetzungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium oder vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen
  • hervorragende mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Englisch und Deutsch (Muttersprachler/in oder nachgewiesene Kenntnisse)
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Lernbereitschaft, Organisationstalent
  • Sorgfältigkeit und Genauigkeit auch unter Zeitdruck und sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit gängiger Computersoftware (MS Office, Präsentationstechniken sowie Methodenkenntnisse hinsichtlich der Informationsgewinnung und Präsentation sowie der Erstellung und Strukturierung von Texten)
  • Serviceorientierung und Diskretion, Flexibilität bei wechselnden zeitlichen Anforderungen

Wünschenswert wären Arbeitserfahrungen als Übersetzer/in sowie Kenntnis der Strukturen und administrativen Abläufe in einer Wissenschaftseinrichtung.

Das WZB bietet:

Eine Tätigkeit in einer international vernetzten Organisation und engagierte Teams sowie ein familienfreundliches Klima mit entsprechenden Unterstützungsangeboten.

Vergütung: je nach Qualifikation bis EG 10 TVöD (Bund)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Das WZB fordert Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Wir bitten um Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen ausschließlich in elektronischer Form und in einem pdf-Dokument zusammengefasst (max. 4 MB) bis zum 23. Januar 2018 an die

Administrative Geschäftsführung des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
Frau Ursula Noack

Reichpietschufer 50
10785 Berlin

E-Mail: nicola.fielk [at] wzb.eu

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 5. bis 9. Februar 2018 statt.

Bewerbungsschluss
Ansprechpartner

Frau Ursula Noack
E-Mail: nicola.fielk [at] wzb.eu

Das Zertifikat audit berufundfamilie zeichnet das WZB seit 2010 als famillienfreundlichen Arbeitgeber aus.