Literatur & Daten Literatur & Daten
Drucken
-A +A

Open Access

Kontakt

Alessandro Blasetti

fon: +49 30 25491 377
fax: +49 30 25491 533
mail: alessandro [dot] blasetti [at] wzb [dot] eu

Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin

Raum D 012

Das WZB befürwortet und unterstützt nachdrücklich die Publikation der Forschungsergebnisse seiner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie öffentlich finanzierter Forschender im Allgemeinen in digitaler und frei zugänglicher Form. Dies ist dargelegt in der Open-Access-Leitlinie des WZB von 2010.
Die Abteilung Wissenschaftliche Information koordiniert die Aktivitäten des WZB im Bereich Open Access.

Information und Beratung

Wir bieten allen WZB-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Service der bedarfsgerechten Einzelberatung zu verschiedenen Fragen des Open-Access-Publizierens. Wenden Sie sich dafür an den Open-Access-Beauftragten Alessandro Blasetti.

Im Vorfeld einer Beratung kann sich ein Blick auf unsere Seite "Beratung" lohnen: Dort finden Sie Praxistipps sowie eine Auswahl an Antworten auf häufig gestellte Fragen. Grundlegende Informationen zu Open Access finden Sie auf unserer Seite "Über OA".

Publikationsdienste

Wir sorgen für die Verbreitung, die dauerhafte Verfügbarkeit und den zentralen Nachweis im Internet aller frei zugänglichen Publikationen von WZB-Forschenden. Dies erfolgt über einschlägige Repositorien, die in verschiedene Suchumgebungen eingebunden sind und somit die Sichtbarkeit der Forschungsergebnisse zusätzlich erhöhen.

Mit dem umfangreichen Service der "OA Zweitveröffentlichung" insbesondere neuer Zeitschriftenartikel bieten wir allen WZB-Forschenden die Möglichkeit, auch solche Publikationen kostenfrei zugänglich und sichtbarer zu machen, die zunächst noch in konventioneller Form und nicht unmittelbar im Open Access erschienen sind („Green OA“).

Ein erster Erfolg unserer Praxis auf diesem Gebiet stellt das Ende 2015 abgeschlossene Projekt OA 1000+ dar, in dem 1520 ältere Publikationen derzeitiger und ehemaliger WZB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter digitalisiert und im Internet kostenfrei zugänglich gemacht wurden.

Vernetzung und Kooperation

Aufgrund der gesamtgesellschaftlichen Dimension von Open Access arbeiten wir in diesem Bereich besonders stark vernetzt und kooperationsorientiert. Unsere Services profitieren von der strategischen Unterstützung der Leibniz-Gemeinschaft (siehe dazu ihre Open-Access-Policy 2016-2020) und vom regen Austausch in ihrem Arbeitskreis Open Access, dem das WZB angehört.