Fachkonferenz "Science2Power" Fachkonferenz "Science2Power"
Drucken
-A +A

Welche Forschung benötigen wir für die Energiewende?

Wolley Hill Wind farm. Fotograf: flickr/Rob

Rund um das Thema Energiewende ist Ernüchterung eingekehrt. Deutlich wird in Politik und Medien: Die Energiewende ist an einem schwierigen Punkt angelangt, der überwunden werden muss, damit sie gelingen kann. Doch welchen Beitrag kann Forschung dabei leisten? Der Leibniz-Forschungsverbund Energiewende, der vom WZB koordiniert wird, widmet sich in einer Fachkonferenz am 8. September den zentralen Forschungsfragen rund um das Thema. Es geht um diese Fragen: „Welchen Beitrag leistet die Forschung zurzeit?“; „Welchen Beitrag sollte sie leisten?“ und „Was erwarten oder erhoffen sich Politik und Industrie von einer sinnvollen Forschung für die Energiewende?“

Zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen laden die Leibniz-Gemeinschaft und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) gemeinsam ein; moderiert werden die Podiumsdiskussionen zu den Keynotes von den WZB-Mobilitätsforschern Weert Canzler und Andreas Knie. Die Fachkonferenz richtet sich an ein interessiertes Publikum aus Wissenschaft, Politik und Praxis.

Informationen und Anmeldung bis 1. September unter:

http://www.leibniz-energiewende.de/start/

 

Foto: Wolley Hill Wind farm, Quelle: flickr/Rob.