Profil Profil
Drucken
-A +A

Dr. Alexander Petring

Portraitfoto Dr. Alexander Petring (Foto: David Ausserhofer)
Forschungsthemen
  • Politische Ökonomie
  • Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung
  • Demokratietheorie
Kontakt
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Ehemaliger Mitarbeiter der Abteilung
Lebenslauf

seit Oktober 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie & Demokratisierung"

SS 2013
Vertretung der W3-Professur für Vergleichende Regierungslehre am Institut für Politische Wissenschaft der Leibniz Universität Hannover

2012 - 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie & Demokratisierung"

2011-2012
Auslandsaufenthalt in Argentinien im Rahmen des A.SK-Fellowships

2009      
Promotion an der Philosophischen Fakultät III, Institut für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin ("summa cum laude"). Dissertationschrift zum Thema "Die Reformtätigkeit von Wohlfahrtsstaaten: Akteure, Konstellationen und Institutionen"

2008-2009     
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln (MPIfG)

2004-2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie: Strukturen, Leistungsprofil und Herausforderungen"

2002     
M.A. in Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Philosophie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2002-2004     
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt von Prof. Dr. Wolfgang Merkel: "Sozialdemokratische Antworten auf integrierte Märkte - Dritte Wege im internationalen Vergleich"   


Ausgewählte Publikationen
  • Petring, Alexander (2016): "Die drei Welten des Gerechtigkeitsjournalismus? Text-Mining in FAZ, taz und SZ zu sozialer Gerechtigkeit und Ungleichheit". In: Matthias Lemke/Gregor Wiedemann (Hg.): Text Mining in den Sozialwissenschaften. Grundlagen und Anwendungen zwischen qualitativer und quantitativer Diskursanalyse. Wiesbaden: Springer VS, S. 369-393.
  • Petring, Alexander (2015): "Parteien, hört ihr die Signale? Bevölkerungseinstellungen zur Ungleichheit und die Responsivität der Parteien". In: Wolfgang Merkel (Hg.): Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie. Wiesbaden: Springer VS, S. 221-244.
  • Petring, Alexander (2013): "Die Gute Gesellschaft oder der gute Staat?". In: Christian Kellermann/Henning Meyer (Hg.): Die Gute Gesellschaft. Soziale und demokratische Politik im 21. Jahrhundert. Edition Suhrkamp. Berlin: Suhrkamp, S. 84-99.
  • Merkel,  Wolfgang/ Petring,  Alexander (2012): "Politische Partizipation und demokratische Inklusion". In: Tobias Mörschel/Christian Krell (Hg.): Demokratie in Deutschland. Zustand - Herausforderungen - Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 93-119.
  • Petring, Alexander (2012): "Die Messung der Gerechtigkeit". In: agora42 - Das philosophische Wirtschaftsmagazin, S. 21-26.
  • Höpner, Martin/Petring, Alexander/Seikel, Daniel/Werner, Benjamin (2011): "Liberalisierungspolitik. Eine Bestandsaufnahme des Rückbaus wirtschafts- und sozialpolitischer Interventionen in entwickelten Industrieländern". In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 63, H. 1, S. 1-32.
  • Petring, Alexander (2010): Reformen in Wohlfahrtsstaaten. Akteure, Institutionen, Konstellationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 244 S.
  • Petring, Alexander (2010): "Welfare State Reforms and the Political Business Cycle". In: CESifo DICE Report, Vol. 2010, No. 2, S. 47-52.
  • Busemeyer, Marius R./Kellermann, Christian/Petring, Alexander/Stuchlik, Andrej (2008): "Perspectives on the European Economic and Social Model. Distributional and Institutional Conflicts". In: International Journal of Public Policy, Vol. 3, No. 1/2, S. 39-57.

Petring, Alexander/Kneip, Sascha (2006): "Die Reformvorschläge der Verfassung für Europa und das Demokratiedefizit der EU". In: Jens Alber/Wolfgang Merkel (Hg.), Europas Osterweiterung: Das Ende der Vertiefung. WZB-Jahrbuch 2005, Berlin: edition sigma, S. 207-229.