Suche

Anzeige 1 - 5 von 5
Abstract
Projektziel:

 

Projektleitung

Forschungsthemen

Arbeit und Arbeitsmarkt
Laufzeit
01.04.2016 - 31.09.2019
Förderung
Hans-Böckler-Stiftung

Positionen, Begriffe, Debatten

Dachzeile
Partnerschaftliche Vereinbarkeit

Betriebe haben einen entscheidenden Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen. Viele Eltern, insbesondere Väter, streben eine stärker egalitäre Aufteilung von Erwerbs- und Elternzeiten an. Mütter und Väter können diesen Wunsch aber oft nicht realisieren. Angst vor beruflichen Nachteilen und fehlende Angebote an flexiblen Arbeitszeitmodellen stehen im Weg. Auch finanzielle Möglichkeiten der Paare begrenzen die Chancen einer Umverteilung bezahlter Arbeit.

Ausgewählte Publikationen

Wzbaktiv
2020

Aufsätze in referierten Zeitschriften

Bünning, Mareike (2020): "Paternal Part-Time Employment and Fathers' Long-Term Involvement in Child Care and Housework". In: Journal of Marriage and Family, Vol. 82, No. 2, S. 566-586. (vorab online publiziert 04.10.2019)
Hipp, Lena (2020): "Do Hiring Practices Penalize Women and Benefit Men for Having Children? Experimental evidence from German". In: European Sociological Review, Vol. 36, No. 2, S. 250–264. (vorab online publiziert 12.11.2019)
Hipp, Lena/Bünning, Mareike/Munnes, Stefan/Sauermann, Armin (2020): "Problems and Pitfalls of Retrospective Survey Questions in COVID-19 Studies". In: Survey Research Methods, Vol. 14, No. 2, S. 109-114.
[...]
Wzbaktiv
2012

Sammelbände

Becker, Rolf/Solga, Heike (Hg.) (2012): Soziologische Bildungsforschung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 52. Wiesbaden: Springer VS, 503 S.

Aufsätze in referierten Zeitschriften

Buis, Maarten L. (2012): "Stata Tip 112. Where Did My p-Values Go? (Part 2)". In: The Stata Journal, Vol. 12, No. 4, S. 759-760.
Dieckhoff, Martina/Steiber, Nadia (2012): "Institutional Reforms and Age-graded Labour Market Inequalities in Europe". In: International Journal of Comparative Sociology, Vol. 53, No. 2, S. 97-119.
[...]