Über das WZB Über das WZB
Drucken
-A +A

Falk Roß: Auszubildender im Porträt

Falk Roß, Foto: Martina Sander-Blanck

Falk Roß absolvierte seine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement am WZB.

"Ich habe meine Ausbildung zum Bürokaufmann am WZB 2012 begonnen. Seitdem bin ich froh, hier zu sein, und habe meine Wahl in keiner Weise bereut. Durch die netten Kollegen herrscht stets eine tolle Arbeitsatmosphäre.

Das WZB liefert viele interessante Bereiche, die dem Auszubildenden zum Bürokaufmann ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten darbietet. Während meiner Ausbildung habe ich bereits Bereiche, wie die Post und Materialausgabe, die Bibliothek, den Bereich Einkauf und Werkverträge, den Personalservice, die Finanzbuchhaltung, die Reisekostenstelle, die Drittmittelstelle sowie die Informations- und Kommunikationsabteilung kennengelernt. Dadurch habe ich, abgesehen von der Berufsschule, viele und vor allem auch neue Eindrücke zum Berufsfeld des Bürokaufmanns sammeln können.

Natürlich kommt man auch mit dem WZB als Forschungseinrichtung in Kontakt. In einzelnen Abteilungen, abgesehen natürlich von den Forschungsschwerpunkten selbst, bekommt man ebenfalls einiges von den Forschungsthemen und -ergebnissen mit. Zudem gibt es auch Veranstaltungen, die für alle Mitarbeiter zugänglich sind, wie Podiumsdiskussionen, Lehrveranstaltungen, den „Science Slam“ etc.

Ein ebenfalls gutes System ist das regelmäßige Treffen der Azubis mit einem der Ausbildungsbetreuer. Dabei werden Fragen und interessante Themen zu aktuellen Anlässen in der Wirtschaft und Politik besprochen. Hier bekommen wir Auszubildenden auch einen fachübergreifenden Einblick in andere Bereiche, wobei wir natürlich auch die Möglichkeit haben, selber Themen in die Treffen einzubringen.

Ich kann jedem, der sich für die Ausbildung zur Bürokauffrau/zum Bürokaufmann interessiert, der verschiedene administrative Bereiche durchlaufen möchte und nebenbei etwas aus dem sozial-politischen Bereich entdecken möchte oder darin interessiert ist, das WZB als Ausbildungspartner empfehlen."