Über das WZB Über das WZB
Drucken
-A +A

Code of Conduct

Der Code of Conduct fordert klare Absprachen zwischen den Betreuenden und den Promovierenden bzw. Postdocs über Inhalt und Zeitplan für die Qualifikationsarbeit, über die Abgrenzung von Qualifikations- und Projektarbeit sowie über Fragen der beruflichen Weiterqualifikation. Regelmäßige Statusgespräche und die Präsentation der Arbeits­fortschritte in den Kolloquien der Forschungseinheiten sichern den kontinuierlichen Austausch, der für eine erfolgreiche Promotion oder Habilitation unerlässlich ist. Promovierende und Postdocs sollen ihre Forschungsarbeiten auf Konferenzen vorstellen und die Möglichkeit erhalten, auch in der Lehre Erfahrungen zu sammeln.