Über das WZB Über das WZB
Drucken
-A +A

Die A.SK-Stifter: Shu Kai und Angela Chan

Angela und Shu Kai Chan

Shu Kai Chan wird am 16. September 1919 als Sohn einer Großgrundbesitzerfamilie in Kanton in der chinesischen Provinz Kwangtung geboren. Dort lebt er mit seinen Eltern und seinen zwei Brüdern bis zum Jahr 1935. Shu Kai bricht 1935 in Begleitung seiner Mutter mit dem Schiff in Richtung Deutschland auf. Spracherwerb und ein Studium der Staatswissenschaft und Wirtschaftsgeschichte beginnt Shu Kai an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität. In den Jahren 1937 und 1939 folgen Studienaufenthalte an den Universitäten in Leipzig und Wien sowie Frankfurt a. M. und Marburg. 1939 kehrt Shu Kai nach Hong Kong zurück, wo er als Dozent an der Tschunking Universität arbeitet. In dieser Zeit beginnt die Arbeit an seiner Studie „Social Capitalism“.

1941 heiratete er Angela, die Tochter einer Unternehmerfamilie aus Hongkong. Angela Chan war bis Mitte der 1990er Jahre führend im Familienunternehmen tätig.

Shu Kai pflegt von Hong Kong aus vielfältige Im- und Exportbeziehungen zu den USA. Von 1953 bis 1969 lebt und arbeitet er mit seiner Familie in Sao Paulo, zusammen mit seiner Frau Angela leitet er eine Textilfabrik. 1970 folgt die Wiederaufnahme seiner wissenschaftlichen Tätigkeit in China. Shu Kai verfasst „China’s Historical Monuments and Cultural Heritage“, ein Buch über chinesische Altertümer und Kultur. Darüber hinaus übernimmt er die Leitung des Wachsfigurenkabinetts in Peking und arbeitet zugleich als Produzent von Fernsehfilmen über die chinesische Kulturgeschichte. Seit 1997 betreiben Shu Kai und seine Frau eine Plantagenwirtschaft in Costa Rica.

Im Jahr 2002 wird sein Buch „Social Capitalism“ veröffentlicht, in dem er sich mit den wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Folgewirkungen der nachindustriellen Revolution auseinandersetzt.