WZB - Berlin Social Science Center

Aktuelles Slider Top
Bild
Waldbrand
picture alliance/ Michael Varaklas

Angesichts des drohenden Kollapses unserer Ökosysteme ist Handeln angesagt. Was können und müssen Einzelne tun, was der Staat – und was die Staaten? Einsichten aus Politikwissenschaft, Mobilitätsforschung und Ökonomie in den aktuellen WZB-Mitteilungen zur Klimakrise.

Bild
Baum Hand Mensch
conceptualmotion/ iStock / Getty Images Plus

Im Schwerpunkt Klima der WZB-Mitteilungen beschreiben WZB-Alumnus Bernhard Glaeser und Parto Teherani-Krönner Ursprung und Entwicklung der soziologischen Humanökologie.

Inklusion in Rheinland-Pfalz

Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu unterrichten, ist Ziel eines inklusiven Schulsystems. Statt auf inklusive Angebote in der Breite setzt Rheinland-Pfalz auf Schwerpunktschulen. Dieses Konzept geht jedoch zulasten des sozialen Miteinanders, wie Analysen von Marcel Helbig und Sebastian Steinmetz zeigen. So ist der Anteil von Kindern aus einkommensschwachen Familien an diesen Schulen seit 2012 überdurchschnittlich gewachsen.

Bild
Szene Filmdreh WZB Innenhof
David Ausserhofer

Trotz pandemiebedingter Rückzüge blieben wir am WZB auch in 2021 miteinander verbunden. Wir haben diskutiert, publiziert und unser Wissen gern geteilt. Auch unseren Schwung haben wir nicht verloren. Und so gehen wir mit einem Lächeln ins neue Jahr.

Facebook-Analyse

WZB-Forscher Benjamin Schürmann und Johann Gründl (Universität Wien) haben ihre Analyse "Laute Rufe vom Spielfeldrand" überschrieben. Sie zeigen, welche Parteien populistische und krisenhafte Nachrichten in ihrer Facebook-Kommunikation nutzen. Dazu haben die beiden Forscher 3.500 Posts deutscher Spitzenpolitiker*innen und großer politischer Parteien rund um den Bundestagswahlkampf 2017 auf Facebook untersucht. Vor allem zwei Parteien treten hervor: die AfD und die Linke. 

 

Bild
pinkfarbene Parkbank
WZB

Die fünfte und letzte Staffel des digitalen Kolloquiums zur Corona-Pandemie findet vom 10. November bis zum 9. Februar wieder jeden Mittwoch von 11 bis 12 Uhr statt. Das neue Programm finden Sie hier. 

 

Das digitale Kolloquium zur Bildungspolitik startet am 16. November in die zweite Staffel. Diesmal werden mit den Themen Digitalisierung und Bildungsungleichheit zwei zentrale Steuerungsprobleme im Schulbereich näher in den Blick genommen. Welche Akteure sind hier maßgeblich? Was sind die entscheidenden Punkte für eine gelingende Steuerung und wo liegen typische Schwierigkeiten? 

Das Kolloquium findet dienstags von 17 bis 18 Uhr über Zoom statt.

Bild
Protestplakat
Markus Spiske on Unsplash.com

Die drohende Klimakatastrophe könnte die Klimaaktivist*innen radikalisieren, wie ihre Positionen in den Medien nahelegen – eine Gegenrede dazu von Dieter Rucht in den WZB-Mitteilungen online zum Schwerpunktthema Klima.

Forschung

Das WZB erforscht grundlegende gesellschaftliche Fragen. Unsere thematischen Schwerpunkte sind Bildung und Arbeit, Migration, Demokratie, Märkte und Entscheidung, internationale Politik und Recht. Am WZB arbeiten Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen zusammen – vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie.

Stellenangebote

Seitenstruktur
Beschreibung

Finanzen

Seitenstruktur
Beschreibung

Einkauf und Liegenschaften

Seitenstruktur
Beschreibung

Wissenschaftliche Information

Beschreibung

Organisation

Weitere Stellenangebote