Forschung Forschung
Drucken Seite per Mail versenden
-A +A

Berlin Colloquium

Foto: Ksenya Kumm

Achtung- neuer Veranstaltungsbeginn: 18 h s.t.

 

Rethinking Law in a Global Context:
 

Law‘s Conception of Politics and Political Conceptions of Law
 

Die Unterscheidung zwischen Recht und Politik ist zentral für die Moderne. Dabei verweisen Recht und Politik aufeinander und sind strukturell miteinander verflochten. Aber wie genau? Ist alles Recht Ergebnis einer politischen Entscheidung? Ist alle Politik, auch etwa die der verfassungsgebenden Gewalt, rechtlich gebunden? Inwiefern wird Politik durch Recht konstituiert? Welche Konzeption des Politischen ist dem liberal-demokratischen Verfassungsstaat eigen?

Das Kolloquium besteht aus zwei Teilen. In den ersten Wochen werden wir das Verhältnis zwischen Recht und Politik anhand einiger zentraler Autoren - unter anderem Carl Schmitt, Hans Kelsen und Jürgen Habermas - analysieren. Im zweiten Teil wird jede Woche ein führender Rechts- oder Politikwissenschaftler eingeladen sein, um mit uns einen themenbezogenen Artikel zu besprechen.

Die Veranstaltung findet zum Teil in englischer Sprache statt.

Ort: Walter Hallstein-Bibliothek Raum 101, Unter den Linden 11

Hinweis für Studenten zu Reaction Papers:

Von Studenten, die einen Teilnahmeschein für das Modul benötigen, wird das Verfassen von insgesamt fünf Reaction Papers erwartet. Die thematische Auswahl - d.h. für welchen Colloquiumsvortrag das jeweilige Reaction Paper geschrieben wird - ist den Studenten freigestellt.

Diese fünf Reaction Papers sollten eine Länge zwischen 500 und 1000 Wörtern haben. Sie können auf Deutsch oder Englisch verfasst sein und müssen und bis Sonntag abend VOR dem jeweiligen Colloquium an Frau Hilde Ottschofski per Email unter hilde [dot] ottschofski [at] wzb [dot] eu geschickt werden.

Bis Ende Juni sollten alle fünf Reaction Papers abgegeben worden sein.
 

14 April 2015    Students Only
28 April 2015    Lea Ypi, London School of Economics and Political Science 
Paper (pdf) - please do not circulate!

"It is true that some divisions are harmful to republics and some are helpful": on factions, parties, and the history of a controversial distinction

05 May 2015    Christoph Möllers, Humboldt-University of Berlin
Paper (pdf): "Why There Is No Governing With Judges"
The paper is a draft and must not be circulated!
12 May 2015    Students Only
Please prepare for the discussion by reading

1. Hans Kelsen: Reine Rechtslehre
2. Carl Schmitt: Der Begriff des Politischen
19 May 2015    To Be Confirmed
26 May 2015    Susan Rose-Ackerman, Yale Law School
02 June 2015   Christopher McCrudden, University of Michigan Law
                         School
09 June 2015   Folke Schuppert, WZB Berlin Social Science Center
16 June 2015   Neil Walker, The University of Edinburgh
23 June 2015   Jan-Werner Müller, Princeton University New Jersey
30 June 2015   Hauke Brunkhorst, Europa-Universität Flensburg
07 July 2015   Students Only