Profile Profile
Print
-A +A

Dr. Christine Wimbauer

Research Fields
  • Soziologische Theorie
  • Soziologie der Paarbeziehungen
  • Sozialstrukturanalyse
  • Sozialpolitik
  • Qualitative Methoden
  • Organisationen
  • Geschlechtersoziologie
  • (Erwerbs-)Arbeit
  • Gender and Family
  • Welfare State and Social Inequality
Contact
fon: +49 - 203 - 379 - 2451
mail: christine [dot] wimbauer [at] uni-due [dot] de
Universität Duisburg-Essen
Head of the completed Emmy Noether Junior Research Group
CV

seit 2011
Professorin für Soziologie, Schwerpunkt Soziale Ungleichheit und Geschlecht, Universität Duisburg-Essen
Homepage

2008
Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe der DFG "'Liebe', (Erwerbs-)Arbeit, Anerkennung – Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
 
2006-2007
Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe der DFG "'Liebe', (Erwerbs-)Arbeit, Anerkennung – Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren" am Institut für Soziologie der FAU Erlangen-Nürnberg und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nürnberg
 
07/2005 - 12/2005
Emmy-Noether-Stipendiatin der DFG, Post-Doc Fellow am Institut für Soziologie der LMU München

01/2004 - 07/2005
Emmy-Noether-Stipendiatin der DFG, Post-Doc Fellow am Department of Sociology, Yale University, New Haven, CT, USA


2003
Promotion zum Dr. phil. in Soziologie zum Thema "Die Liebe und das liebe Geld. Zur symbolischen Bedeutung von Geld in Paarbeziehungen", LMU München
 
2000-2003
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Jutta Allmendinger Ph.D. und im Teilprojekt B6 „Gemeinsam leben, getrennt wirtschaften – Grenzen der Individualisierung in Paarbeziehungen, SFB 536 „Reflexive Modernisierung“, Institut für Soziologie der LMU München
 
1999
Diplom in Soziologie, LMU München
 
1994-1999
Studium der Soziologie, Psychologie und Rechtswissenschaft an der LMU München


Projects

Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe der DFG "'Liebe', (Erwerbs-)Arbeit, Anerkennung – Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, einschließlich aller Teilbereiche: "Doppelkarriere-Paare", "Arbeitsorganisationen", "Sozialstaatliche Regelungen".