Profil Profil
Drucken
-A +A

Prof. Dr. Monika Heupel

Portraitfoto Prof. Dr. Monika Heupel (Foto: WZB)
Forschungsthemen
  • Internationalisierung des Rule of Law
  • Internationale Sicherheitspolitik
  • Globale Menschenrechtspolitik
  • Theorien des institutionellen Wandels
Kontakt
mail: monika [dot] heupel [at] uni-bamberg [dot] de
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Ehemalige Mitarbeiterin der Abteilung
Ehemalige Gastwissenschaftlerin der Abteilung
Lebenslauf

Monika Heupel war zwischen Oktober 2009 und Dezember 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Global Governance. Nach ihrem Masterstudium an der University of Warwick, das sie mit ihrer Arbeit „The West and ’Islamic Fundamentalism’: A Foucauldian Analysis with Emphasis on Discourses on Sudan“ abschloss, promovierte sie an der Universität Bremen. Von 2005 bis 2006 war sie als Postdoctoral Fellow an der United Nations University in Tokyo. Zwischen 2006 und 2008 war sie Transatlantic Post-Doctoral Fellow for International Relations and Security (TAPIR) bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin; beim Carnegie Endowment for International Peace, Washington D.C.; und bei Chatham House, London. Später arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Transnationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik (ATASP) der Freien Universität Berlin (2008–2009). Seit September 2014 ist Monika Heupel Juniorprofessorin für Politikwissenschaft an der Universität Bamberg.


Ausgewählte Publikationen

Heupel, Monika (2008): Combining Hierarchical and Soft Modes of Governance: The UN Security Council's Approach to Terrorism and WMD Proliferation after 9/11, in: Cooperation and Conflict 34:1, 2008, 7-29.

Heupel, Monika (2007): Adapting to Transnational Terrorism: The UN Security Council’s Evolving Approach to Terrorism, in: Security Dialogue 38:4, 2007, 477-499.

Heupel, Monika (2005): Friedenskonsolidierung im Zeitalter der “neuen Kriege“: Der Wandel der Gewaltökonomien als Herausforderung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005.

Projekte