Sebastian Berg

Bild
Profilbild_Sebastian-Berg_ WZB

Kontakt

sebastian.berg [at] wzb.eu
Weizenbaum Institut für die Vernetzte Gesellschaft
Raum A 102
Hardenbergstraße 32
D- 10623 Berlin


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe

Forschungsthemen

PolitischeRepräsentation unter den Bedingungen von Digitalisierung/Datafizierung | Radikale und repräsentative Demokratietheorie | Politische Ideengeschichte

Den Demos vernehmen. Genealogie und Gegenwart politischer Datafizierung im Kontext demokratischer Repräsentation (Arbeitstitel)

Dissertationsprojekt (Betreuer: Prof. Dr. Christian Volk, Freie Universität Berlin)

Die Dissertation untersucht die Implikationen datenbasierter Vermittlungs- und Analysetechniken für das Verständnis politischer Repräsentation. Für den Bereich der Politik wird die der Digitalisierung zugeschriebene, transformierende Wirkung insbesondere in der Datafizierung des Wahlkampfs, dem Einsatz digitaler Analysetechniken gegenüber der Bürgerschaft oder der Verlagerung von Kommunikationsmacht in soziale Medien und Plattformen wahrgenommen. Die Studie rekonstruiert anhand des US-amerikanischen Debattenkontextes und entlang genealogischer Interpretationspfade, dass sich diese Wirkung jedoch weder aus einer genuinen Logik digitaler Technik ergibt, noch einseitig als Form digitaler Herrschaftsausübung zu verstehen ist, sondern dass es sich um wechselhafte und widersprüchliche Aneignungen dieser Technik handelt. Die politiktheoretische Studie soll zeigen, wie insbesondere politische Eliten die Aneignung und Verwendung dieser Technik rechtfertigen, auf welche Kontextbedingungen – etwa die Krise demokratischer Repräsentation – sie reagieren und welche Ideen und Verständnisse von Demokratie oder Repräsentation dabei um Deutungshoheit konkurrieren.

Ausgewählte Publikationen

2018 (mit Ann-Kathrin Koster): „Materielle Grenzziehungen der Demokratie – ein Tagungsbericht als Spurensuche“, auf theorieblog.de.

2018: „Politisches Gestalten als Herausforderung der Digitalisierung“, in: Stalder, Wolfgang (Hrsg.): Mehr als Algorithmen? Digitalisierung in Gesellschaft und Sozialer Arbeit, Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 40-48.

2018 (mit Florian Eyert): „Ein neues Recht für die digitale Gesellschaft? Tagungsbericht ‚Künstliche Intelligenz und Demokratie‘ (Trier)“, auf theorieblog.de.

Lebenslauf

 

Seit 12/2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Forschungsgruppe 12 „Demokratie und Digitalisierung

10/2011 – 12/2017

Studium Politikwissenschaft und Öffentliches Recht, Universität Trier

Bild
Profilbild_Sebastian-Berg_ WZB

Kontakt

sebastian.berg [at] wzb.eu
Weizenbaum Institut für die Vernetzte Gesellschaft
Raum A 102
Hardenbergstraße 32
D- 10623 Berlin


Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin