Prof. Susan Olzak

Bild
Portrait Foto Prof. Susan Olzak (Foto: privat)
Foto: privat

Kontakt

olzak [at] stanford.edu
Ehemalige Gastwissenschaftlerin der Abteilung

Lebenslauf

Susan Olzak ist seit 1991 Professorin für Soziologie an der Stanford University. Sie forscht zu bewaffneten Konflikten, ethnischer Gewalt, gemeinschaftlichem Handeln sowie Organisationen in sozialen Bewegungen. Derzeit arbeitet sie an einer Studie auf föderaler, nationaler und internationaler Ebene, die den Einfluss umweltpolitscher Interessengruppen auf Umweltthemen im U.S. Kongress und dem Parlament von Kalifornien untersucht (mit Sarah A. Soule) sowie analysiert die Effekte ökonomischer, kultureller und politischer Globalisierung auf gegenwärtige bewaffnete Konflikte. Zudem untersucht sie räumlich-zeitliche Faktoren, die die Entwicklung von Organisationen innerhalb verschiedener Sektoren sozialer Bewegungen beeinflussen. Während ihres Aufenthaltes am WZB erforschte Susan Olzak zusammen mit Ruud Koopmans die Ursachen, die zu Änderungen in der Einwanderungsgesetzgebung und im Staatsbürgerschaftsrecht in fünf westeuropäischen Staaten in den Jahren von 1990-1999 geführt haben. Dabei untersuchen sie die Auswirkungen von Protest, Diskurs und Konflikt unter der Annahme, dass gemeinschaftliches Handeln zu erhöhter oder verminderter Salienz ethnischer Grenzen führen kann.

Bild
Portrait Foto Prof. Susan Olzak (Foto: privat)
Foto: privat

Kontakt

olzak [at] stanford.edu