Mitbestimmung, Unternehmensstrategien und Unternehmensperformanz

Abstract

Obwohl die Unternehmensstrategien sehr wichtig sind, gibt es außerhalb des angelsächsischen Raumes kaum empirische Forschung zur Beziehung zwischen Unternehmensstrategien und wirtschaftlicher Leistung und so gut wie keine in Verbindung mit der Unternehmensmitbestimmung. Das Projekt untersucht daher schwerpunktmäßig welche Performanzunterschiede (Kapitalmarktbewertung, Operative Ergebnisse) es gibt zwischen Unternehmen mit verschiedenen Unternehmensstrategien, wie die Mitbestimmung die Wahl und den Erfolg von Unternehmensstrategien beeinflusst.

In vier Modulen wird die Unternehmensmitbestimmung, gemessen mit dem Mitbestimmungsindex (MB-ix), in Verbindung gebracht mit:

• der Auswahl der allgemeinen Wettbewerbsstrategie

• der Intensität von M&A-Tätigkeiten im In- und Ausland (Zusammenschlüsse & Übernahmen)

• den Unternehmensführungsstrukturen und -praktiken

• den Eigentümerstrukturen und -praktiken

Untersucht wird dies für 160 Unternehmen, die in den großen Aktienindizes DAX, MDAX, SDAX und TecDAX zwischen 2006 bis 2017 notiert waren und für die MB-ix-Daten vorliegen. Außerdem werden die Daten für die Folgejahre fortgeschrieben.

Das Projekt, das im Januar 2019 startete und bis Dezember 2020 läuft, erfolgt in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Interne Revision an der Universität Duisburg-Essen und wird vom Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.) der Hans-Böckler-Stiftung finanziell unterstützt.

Publikationen und weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.mitbestimmung.de/mbix

Projektleitung
Mitarbeiter/innen
Laufzeit
Januar 2019 - Dezember 2020
Förderung
Institut für Mitbestimmung (I.M.U.) der Hans-Böckler-Stiftung
Kooperationspartner
Lehrstuhl für Interne Revision an der Universität Duisburg-Essen