Neues

Das WZB trauert um Alessandro Blasetti

Mit großer Bestürzung und Trauer haben wir vom unerwarteten Tod unseres Kollegen Alessandro Blasetti erfahren.  Diese Nachricht ist ein Schock für die Gemeinschaft des WZB und weit darüber hinaus. Unser Open-Access-Beauftragter Alessandro Blasetti war ein von uns allen überaus geschätzter Kollege – kompetent, eindrucksvoll, verbindend.

Neu an der Spitze der Kommission

Bild
Prof. Dr. Heike Solga (David Ausserhofer)
David Ausserhofer

Gratulation! Heike Solga, Direktorin der Abteilung Ausbildung und Arbeitsmarkt am WZB, wurde bei den Wintersitzungen zur neuen Vorsitzenden der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats gewählt.  

Buchvorstellung "Asyl-Lotterie"

Bild
David Ausserhofer
David Ausserhofer

Am Donnerstag, 16. Februar, stellt WZB-Direktor Ruud Koopmans am WZB sein neues Buch „Die Asyl-Lotterie. Eine Bilanz der Flüchtlingspolitik von 2015 bis zum Ukrainekrieg“ vor und diskutiert mit dem Soziologen Gerald Knaus und Stephan Thomae, dem parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion.

Neuer Leviathan erschienen

Radikale Demokratietheorie, die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens und die Herausforderungen interdisziplinärer Zusammenarbeit sind die Themen der gerade erschienenen Dezemberausgabe des Leviathan, der Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft.

A.SK Social Science Award 2023

Das WZB schreibt den A.SK Social Science Award aus, der mit einer Preissumme von 100.000 Euro zu den höchstdotierten internationalen Preisen in den Sozialwissenschaften gehört. Neu ist, dass zwei „Bright Mind Awards“ für jüngere Sozialwissenschaftler*innen mit einer Preissumme von je 20.000 Euro ausgelobt werden. Deadline für Einreichungen: 28. Februar.

Plattformen und Regulierung

Die Regulierung von Plattformen ist nicht erst seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk ein wichtiges Thema geworden. WZB-Wissenschaftlerin Lena Ulbricht berichtet im Politische-Pausen-Podcast über Plattform-Governance und stellt ihre Forschung vor. 

Covid-19 und Globalisierung

Florian Butollo und Cornelia Staritz haben die Folgen der COVID-19-Pandemie für den Weltmarkt untersucht.

Forschende früh für Transfer begeistern

Das INSIGHTS-Projekt führt Forschende der Berlin School of Economics (BSE) bereits am Anfang ihrer Karriere an Wissenschaftskommunikation und Transfer heran. Wie die praktische Umsetzung dieses Programms am WZB und DIW Berlin aussieht, berichtet der WZB-Medienreferent Maximilian Peukert.

Landflucht durch Klimawandel

Höhere Temperaturen führen langfristig dazu, dass mehr Menschen aus ländlichen Regionen in Städte ziehen. 

Podiumsdiskussion: Das Ende der Gewissheiten

Krieg in der Ukraine, ein drohender Atomschlag, endliche Energieressourcen, dazu das Wiedererstarken autoritärer Regierungen – alles scheint anders, nichts mehr sicher. Wie soll die Wissenschaft reagieren? In unserer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Museum für Naturkunde in Berlin wird darüber am 14. Februar um 19 Uhr diskutiert. 

Spenden in der Pandemie

Wie hat die Corona-Pandemie prosoziales Verhalten beeinflusst? Ein Online-Experiment zum Spendenverhalten in Großbritannien gibt Aufschluss darüber.

Friends of the WZB Award 2022

Die Freunde des WZB haben in diesem Jahr gleich zweimal den Friends of the WZB Award vergeben.  In der Katagorie Predoc geht er an Teresa Völker für einen Beitrag in den WZB-Mitteilungen. In der Kategorie Postdoc wurden Forschende aus dem Manifesto-Projekt für ihre Beiträge zum Wahlkampf und den Programmen der Parteien ausgezeichnet - im WZB-Democracy-Blog und in der ZEIT.