Dienstag, 8. Mai 2012

Engagement: Tragende Säule oder nur Beiwerk?

Wandel der Organisationen und dessen Folgen

Die zivilgesellschaftlichen Organisationen entwickeln sich in Deutschland ständig weiter. Veränderungen betreffen nicht nur die Anzahl der Organisationen, ihre Rechtsformen oder ihr Kooperationsverhalten. Umgestaltungen sind auch in den internen Arbeitsweisen der Organisationen oder in ihren inhaltlichen Ausrichtungen zu konstatieren. Es stellt sich die Frage, inwieweit die Organisationen heute durch die Einführung von marktförmigen Anreizen und Wettbewerbselementen unter einem Rationalisierungsdruck stehen. Werden dadurch ihre Zielstellungen beeinflusst? Gleichzeitig ist zu fragen, welchen Stellenwert das Zivilengagement unter den Gesichtspunkten des organisationalen Wandels bekommt. Ist das Engagement die tragende Säule oder nur noch Beiwerk ihrer zunehmend professionalisierten Arbeit?

Der Vortrag beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Ergebnissen einer Ende 2011 durchgeführten umfangreichen Erhebung bei mehr als 3.000 Vereinen, Stiftungen, gGmbHs und Genossenschaften.

Patrick Droß ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am WZB und im Projekt „Veränderungen in Dritte-Sektor-Organisationen und ihre Auswirkungen auf die Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse“ tätig. Eckhard Priller leitet die Projektgruppe Zivilengagement am WZB.

Dieser Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe Zivilengagement - Theorie, Geschichte und Perspektiven der Forschung
 

Kontakt
bis zum 7. Mai 2012 an Marie Unger
marie.unger [at] wzb.eu
Kinderbetreuung

Das WZB bietet für die Zeit der Veranstaltung Kinderbetreuung an. Wir bitten um Anmeldung bis zum 30. April 2012 an marie.unger [at] wzb.eu.

Veranstaltungsort
WZB, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum A 300
Dienstag, 8. Mai 2012
Beginn 17:00 Uhr
Veranstalter
WZB