Mittwoch, 18. September 2019

Expertise im Nexus: Möglichkeiten der Koordination und Vernetzung von Klima-, Umwelt-, Verkehrs-, Energie- und Verbraucherpolitik

Podiumsdiskussion und Workshops

Zwischen der Klima-, Energie-, Verkehrs- und Verbraucherpolitik bestehen zunehmend Wechselwirkungen, etwa im Rahmen der „Sektorkopplung“. An den Schnittstellen zwischen diesen Politikfeldern sind Akteure mit einer Vielzahl komplexer Koordinations- und Wissensprobleme konfrontiert. Der Workshop möchte die Ziele und Funktionen unterschiedlicher Expertenarrangements zur Bewältigung von Politikfeldinterdependenzen in den Blick nehmen und dabei ihre Potenziale und Grenzen ausloten.

Im Fokus stehen dabei die Beteiligungsmöglichkeiten zivilgesellschaftlicher Akteure sowie der Umgang mit Deutungs- und Interessenkonflikten unter den Bedingungen der Sektorkopplung:

Welche Formate der Koordination und Wissensproduktion im Nexus von Politikfeldern haben sich in den vergangenen Jahren herausgebildet? Welche Strategien werden verfolgt, um Schnittstellenproblemen zu begegnen? Welche dieser Formate beteiligen ein möglichst breites Spektrum an Akteursgruppen, und welche setzen eher auf einen ausgewählten Akteurskreis? Wie offen sind sie für unterschiedliche oder sogar widersprüchliche Konzepte, Methoden und Lösungsstrategien? Mit welcher dieser Strategien gelingt es, die politische Aufmerksamkeit auf Schnittstellenprobleme und Herausforderungen der Sektorkopplung zu lenken?

Es diskutieren
Günther Bachmann, Rat für nachhaltige Entwicklung
Basil Bornemann, Universität Basel
René Mono, 100 prozent erneuerbar stiftung
Katja Treichel, Trialoge zur Energiewende
Hans-Joachim Ziesing, Ecologic Institute

Moderation
Holger Straßheim, Universität Bielefeld

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion folgen zwei Workshop-Sessions zu den Themen „Soziale und politische Fragen der Sektorkopplung“ (mit Julia Epp & Mario Neukirch) und „Reallabore und Experimentierräume für die Energie- und Verkehrswende“ (mit René Mono & Lisa Ruhrort).

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

 

Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Bitte teilen Sie Friederike Theilen-Kosch (friederike.theilen-kosch [at] wzb.eu) mit, wenn Sie besondere Unterstützung benötigen.

Kontakt
Theresa Pfaff
theresa.pfaff [at] wzb.eu
Anmeldefrist
Wir bitten um Anmeldung bis zum 13.09.2019.
Veranstaltungsort
WZB, Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum A 300
Mittwoch, 18. September 2019
Beginn 09:45 Uhr
Downloads
Veranstalter
Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik
Bild
Logo Universität Bielefeld
Bild
Logo Stiftung Mercator
Logo Stiftung Mercator