Bücher 2014

The Internet and European Integration

Pro- and Anti-EU Debates in Online News Media
This book offers a wealth of original empirical data on how online media shape EU contestation. Taking a public sphere perspective, the authors highlight the myths and truths about the nature of audience-driven online media content and show how public demands for legitimacy are at the heart of the much-analyzed politicization of European integration. What EU citizens most intensely debate online are the fundamental questions of what the European institutions stand for and how they can be held accountable.

Drawing on innovative and rigorous analysis of online media ownership, journalistic content and online readers’ inputs, the authors piece together the components of the dynamic nature of EU contestation and the degree of convergence towards Euroscepticism across EU member states in the first years of the Eurocrisis.

Bild
The Internet and European Integration
michailidouinternet15.jpg
Autor
Asimina Michailidou, Hans-Jörg Trenz, Pieter de Wilde
Auflage/ Ort/ Verlag

Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich Publishers

ISBN 978-3-8474-0153-7
250 Seiten
€ 49,90

Zwischen Fragmentierung und Konzentration: Die Bundestagswahl 2013

Die Bundestagswahl 2013 war eine Wahl zwischen Wandel und Kontinuität. Sie führte zu einer stärkeren Fragmentierung des Parteiensystems, aber auch zu größerer Machtkonzentration. Auf der Basis von Daten, die im Rahmen der German Longitudinal Election Study (GLES) erhoben wurden, findet sich im Buch eine umfassende Analyse in langfristig vergleichender Perspektive. Untersucht werden die Vorgeschichte der Wahl und der Wahlkampf, das Wahlergebnis und das Wählerverhalten sowie die Regierungsbildung.

Das Werk ist Teil der Reihe Wahlen in Deutschland, Band 2.

Bild
Cover Zwischen Fragmentierung und Konzentration
Autor
Rüdiger Schmitt-Beck, Hans Rattinger, Sigrid Roßteutscher, Bernhard Weßels u. a.
Auflage/ Ort/ Verlag

Baden-Baden: Nomos

ISBN 978-3-8487-0821-5
381 Seiten
€ 26

Which Policy for Europe?

Power and Conflict inside the European Commission
Nach außen hin erscheint die Europäische Kommission oft als einheitlicher Akteur – über die internen Prozesse ihrer Positionsbildung war bislang wenig bekannt. Eine Schumpeter-Nachwuchsgruppe am WZB hat die Blackbox EU-Kommission jetzt geöffnet. Auf Basis umfassender Insiderquellen zeichnet sie prominente Initiativen der Europäischen Kommission nach und macht so interne Konfliktlinien sichtbar. Deutlich wird, dass es den einen Aushandlungsprozess nicht gibt: In der EU-Kommission existieren funktionale, machtbasierte oder ideologisch ausgerichtete Handlungslogiken nebeneinander. Der effizienten Problemlösung, der Maximierung regulativer und finanzieller Ressourcen oder aber dem Erreichen normativer Ziele wird unterschiedliches Gewicht eingeräumt. Die Kommission ist weder eine rein sachorientierte Technokratie, noch eine machthungriger Bürokratieapparat oder aber eine Vertreterin politischer Extrempositionen. Welche dieser Logiken dominiert, hängt stark vom jeweiligen Regelungsgegenstand und den politischen Rahmenbedingungen einzelner Initiativen ab.
Bild
Which Policy for Europe?
hartlapp2014140.jpg
Autor
Miriam Hartlapp, Julia Metz, Christian Rauh
Auflage/ Ort/ Verlag

Oxford, UK: Oxford University Press

ISBN 978-0-19-968803-6
368 Seiten
£ 55.00

Re-Naturierung

Gesellschaft im Einklang mit der Natur. Jahrbuch Ökologie 2015
Mehr Natur – Re-Naturierung der Gesellschaft? In Abgrenzung zur tradierten Definition von Renaturierung geht es den Autorinnen und Autoren dieses Bands um eine zeitgemäße Öffnung und Erweiterung des Begriffs, die neue ökologische Perspektiven erschließen. Der Naturentfremdung von Mensch und Gesellschaft, dem Raubbau an den natürlichen Ressourcen und dem Problem der weltweiten Umweltzerstörung setzen sie ein modernes Verständnis von Natur und Kultur, vielfältige Ideen, Projekte und Konzepte zum Schutz der Umwelt und zu einem respektvollen Umgang mit ihr entgegen. Vorgestellt werden konkrete Ansatzpunkte und Initiativen aus zahlreichen Handlungsfeldern und auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen, die dazu ermuntern, selbst tätig zu werden. Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich aber auch mit persistenten Mensch-Natur-Konflikten, für die bisher Lösungen fehlen oder die sich nicht gänzlich auflösen lassen, deren Folgen jedoch durch verändertes menschliches Verhalten abgemildert werden könnten. Ergänzend wird an einige Vordenker und Vorreiter des Renaturierungs-Gedankens erinnert und auf Umweltinstitutionen hingewiesen, die mit dieser Thematik befasst sind.
Bild
Re-Naturierung
leitschuhjahrbuchoekologie58860d07ef.jpg
(Hg.)
Heike Leitschuh, Gerd Michelsen, Udo E. Simonis, Jörg Sommer, Ernst U. von Weizsäcker
Auflage/ Ort/ Verlag

Stuttgart: S. Hirzel Verlag

ISBN 978-3-7776-2455-6
256 Seiten
€ 21,90

Verflochtene Staatlichkeit

Globalisierung als Governance-Geschichte
Die Geschichte der Globalisierung beschäftigt sich besonders mit der weltweiten Intensivierung von Wirtschaftsbeziehungen und der Vernetzung der Finanzmärkte. Dieses Buch lässt die Globalisierung viel früher beginnen: mit der Ausbreitung des Christentums und des Islam in Antike und Mittelalter sowie mit dem Aufbruch der europäischen Handelsnationen nach Ostasien und der weltweiten »mission civilisatrice et religieuse« in der frühen Neuzeit. So kommen – im Zusammenspiel von Staat, Kommerz und Religion – neue Akteure der Globalisierung in den Blick, etwa die »Staatlichkeitsunternehmer« des frühen Kolonialismus und die katholischen Missionsgesellschaften. Aus Sicht der Governance-Forschung entsteht so ein vielfältiges, bisher noch nicht präsentiertes Bild der Globalisierung.
Bild
Verflochtene Staatlichkeit
schuppertverlochtenestaatlichkeit2014.jpg
Autor
Gunnar Folke Schuppert
Auflage/ Ort/ Verlag

Frankfurt/New York: Campus Verlag

ISBN 978-3-593-50180-2
411 Seiten
€ 36,90

Auf der Suche nach dem katholischen Arbeitermädchen vom Lande

Religion und Bildungserfolg im regionalen, historischen und internationalen Vergleich
Vor allem das katholische Arbeitermädchen vom Lande stand in den 1960er Jahren in der damaligen Bundesrepublik stellvertretend für die Bildungsbenachteiligung bestimmter gesellschaftlicher Gruppen. Doch gab es diese „Kunstfigur“ wirklich? Und warum und in welchen Bundesländern waren katholische Kinder benachteiligt? Anhand neuer Daten untersuchen die Autoren in diesem Band den Zusammenhang zwischen Schulerfolg und Religion bei Schulkindern: Einer historischen Betrachtung schließt sich eine Analyse der Bedeutung von Religionszugehörigkeit und Bildungserfolg heute sowie ein europäischer Vergleich an, wie Konfession, Kirchgang und Religiosität in anderen Ländern zusammenhängen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass konfessionelle Unterschiede im Bildungserfolg überwiegend auf soziale Faktoren zurückzuführen sind.
Bild
Auf der Suche nach dem katholischen Arbeitermädchen vom Lande
helbigarbeitermaedchen1875791.jpg
Autor
Marcel Helbig, Thorsten Schneider
Auflage/ Ort/ Verlag

Wiesbaden: Springer VS

ISBN 978-3-658-06281-1
178 Seiten
€ 22,99

Voters on the Move or on the Run?

Wähler sind heute wechselhafter und Wahlentscheidungen weniger vorhersehbar als in der Vergangenheit. Den Ursachen und Folgen dieses veränderten Wahlverhaltens spürt dieser Band nach. Die Beiträge zeigen, dass der zunehmenden Heterogenität des Abstimmens keineswegs Beliebigkeit oder Unstrukturiertheit anhaften, sondern sie vielmehr eine Reaktion der Bürger auf das komplexer gewordene Umfeld darstellt, in dem Wahlen stattfinden – vielfältiger gewordene soziale Strukturen und damit einhergehend die Auflösung traditioneller Parteibindungen, die Ausdifferenzierung der politischen Parteien oder die Fülle an Informationsangeboten. Der Bildungsgrad und die Fähigkeit des Einzelnen zur Informationsbeschaffung haben deshalb für das Wahlverhalten an Bedeutung gewonnen. Wählerkalküle werden vielschichtiger und heterogener. An Einfluss verloren haben dagegen klassische sozialstrukturelle Faktoren und soziale Konfliktlinien. Die Analysen stützen sich primär auf Daten der German Longitudinal Election Study (GLES) sowie der Comparative Study of Electoral Systems (CSES).

Bild
Cover Voters on the Move or on the Run?
Editors
Bernhard Weßels, Hans Rattinger, Sigrid Roßteutscher, Rüdiger Schmitt-Beck
Auflage/ Ort/ Verlag

Oxford: Oxford University Press

ISBN 978-0-19-966263-0
368 Seiten
£ 55.00

Vordenker und Vorreiter der Ökobewegung

40 ausgewählte Porträts
Zeiten des Klimawandels, der Energiewende und der Transformation sind auch Zeiten der Verunsicherung. Da ist es hilfreich, sich zu erinnern und zu vergewissern – etwa bei den Pionieren der Ökologiebewegung. In diesem Band sind 40 Porträts von Philosophen und Praktikern, Natur- und Sozialwissenschaftlern zusammengestellt, denen der Erhalt und die Pflege einer intakten Umwelt besondere Anliegen waren bzw. sind. Die ausgewählten Vordenker umspannen die Zeit vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, die präsentierten Vorreiter die Neuzeit des aktiven Umweltschutzes und Nachhaltigkeitsdiskurses. Leseempfehlungen zu den vorgestellten Personen ergänzen die einzelnen Texte.
Bild
Vordenker und Vorreiter der Ökobewegung
simonis14vordenker.jpg
(Hg.)
Udo E. Simonis
Auflage/ Ort/ Verlag

Stuttgart: S. Hirzel Verlag

ISBN 978-3-7776-2394-8
161 Seiten
€ 19,80

Ethnic Diversity and Social Cohesion

Immigration, Ethnic Fractionalization and Potentials for Civic Actions Research in Migration and Ethnic Relations Series
Dieser Band beschäftigt sich aus theoretischer und empirischer Perspektive mit der Frage, ob bzw. unter welchen Bedingungen ethnische Heterogenität das soziale Vertrauen und die Bereitschaft zu zivilem Engagement schwächt und sucht nach Ansatzpunkten zum Aufbrechen ablehnender Haltungen. Herangezogen werden selbst erhobene Daten aus Deutschland, die belegen, dass nicht nur objektiv vorhandene, sondern auch subjektiv wahrgenommene ethnische Vielfalt sich negativ auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt auswirkt und die Kooperationsbereitschaft sinken lässt. Auf der Ebene des tatsächlichen Verhaltens zeigt sich, dass Diversität entgegen verbreiteter Annahmen nicht zum Rückzug in das Private führt und aktiver Partizipation nicht im Wege steht. Eine wichtige Rolle für die gesellschaftliche Integration spielen Gelegenheiten für interkulturelle Kontakterfahrungen, um in der Nachbarschaft Barrieren durch Sprachprobleme und unterschiedliche Werte zu überwinden, ebenso interethnische Partnerschaften und Kinder.
Bild
Ethnic Diversity and Social Cohesion
schaeffer14ethnicdiversity.jpg
Autor
Merlin Schaeffer
Auflage/ Ort/ Verlag

Farnham, UK/Burlington, VT: Ashgate

ISBN 978-1-4094-6938-4
196 Seiten
£ 60.00

Segmentierte Ausbildungsmärkte

Berufliche Chancen von Hauptschülerinnen und Hauptschülern im Wandel
Warum haben Jugendliche mit Hauptschulabschluss im deutschen System der dualen Ausbildung heute trotz des absehbaren Fachkräftemangels nur noch geringe Chancen auf eine Lehrstelle oder werden in unattraktive Berufsfelder abgedrängt? Ist dies wirklich auf komplexer gewordene berufliche Anforderungen zurückzuführen? In ihrer empirischen Untersuchung, die auf statistischen Auswertungen von Längsschnittanalysen, der inhaltsanalytischen Auswertung von Ausbildungsrahmenplänen und Experteninterviews mit Personalverantwortlichen beruht, zeigt die Autorin, dass Betriebe bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen über lange Zeit ein immer höheres Anspruchsniveau aufgebaut und die Einstellungsstandards angehoben haben. Besondere Aufmerksamkeit gilt den mehrstufigen betrieblichen Rekrutierungsverfahren mit ihren jeweiligen Selektionskriterien. Hier wirkt ein System von Filtern, das bereits bei der Gestaltung des vorgelagerten Suchprozesses beginnt, wo Hauptschüler oftmals schon durch die Nichtansprache als Zielgruppe ausgeschlossen werden. Kommt es zu einer Bewerbung, wird zunächst anhand von Schulabschlüssen und Schulnoten über die Teilnahme an den weiteren Auswahlschritten − Einstellungstests und schließlich Vorstellungsgespräche – entschieden. Die starke Betonung des Schulerfolgs auf allen Ebenen des Auswahlprozesses benachteiligt Hauptschülerinnen und Hauptschüler durchgängig gegenüber Realschülern und Abiturienten und lässt ihre Potenziale systematisch ungenutzt.
Bild
Segmentierte Ausbildungsmärkte
protsch14segmentierte.jpg
Autor
Paula Protsch
Auflage/ Ort/ Verlag

Opladen u.a.: Budrich UniPress

ISBN 978-3-86388-050-7
244 Seiten
€ 33,00

Erfolg

Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung
Kaum eine gesellschaftliche Domäne scheint heute mehr zu existieren, in der man nicht partout erfolgreich zu sein hat. Woher rührt der Siegeszug dieser Leitorientierung? Welche sozialen Voraussetzungen und Folgen hat das zusehends allgegenwärtige Motto: Erfolg um jeden Preis? Diesen Fragen geht das Buch nach. In 16 Beiträgen beleuchten die Autoren die Herausbildung der Erfolgsmaxime, erörtern feld- und qualifikationsspezifische Konstellationen, in denen diese ihre Wirkmacht entfaltet, und zeichnet berufsgruppen-, geschlechts- sowie milieutypische Muster ihrer individuellen Adaption nach. Dabei wird deutlich, wie sich die Entwicklung des Erfolgsprimats mit anderen Momenten des gesellschaftlichen Strukturwandels, etwa der Individualisierung, verbindet. Gleichzeitig zeigt sich, dass die Erfolgsmaxime auch strukturelle Begrenzungen kennt. So erweist sich ihre gesellschaftliche Durchschlagskraft je nach sozialem Kontext als recht ungleich, und es kommt zu sozialen Brechungen, die mitunter höchst paradoxe Effekte zeitigen.
Bild
Erfolg
haenzi14.gif
(Hg.)
Denis Hänzi, Hildegard Matthies, Dagmar Simon
Auflage/ Ort/ Verlag

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft

ISBN 978-3-8487-0046-2
297 Seiten
€ 49,00

Leviathan, Sonderband 29/2014

Financialization, New Investment Funds, and Labour

An International Comparison
In den letzten Jahrzehnten haben neue Investmentformen wie Hedge-Fonds, Private-Equity-Fonds und Staatsfonds zunehmend an Boden gewonnen. Sie versprechen höhere Renditen als herkömmliche Finanzprodukte, sind aber wegen ihrer kurzfristigen Anlagestrategie und ihrer negativen Einflüsse auf die Beschäftigung bzw. wegen ihrer Instrumentalisierbarkeit für politische Ziele umstritten. Wie sich solche Fonds auf die Corporate Governance und die Arbeitsbeziehungen auswirken, wird in dem Band für neun Länder untersucht, die unterschiedliche kapitalistische Entwicklungspfade repräsentieren. Die Fallstudien zeigen, dass alle drei Fonds-Typen die Expansion von Finanzmärkten und das Eindringen von Finanzlogiken in immer weitere Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft vorangetrieben haben. Doch obwohl die Fonds in allen Ländern ähnlich agieren, differieren ihre negativen Effekte von Land zu Land je nach Spielart des Kapitalismus erheblich. Nationale Institutionen und Regulierungen wie Mitbestimmung der Arbeitnehmer und Kündigungsschutz spielen eine wichtige Rolle bei der Abmilderung der Folgen von Finanzialisierung für die Belegschaften betroffener Unternehmen.

Bild
Financialization, New Investment Funds, and Labour
gospel9780199653584140.jpg
(Eds.)
Howard Gospel, Andrew Pendleton, Sigurt Vitols
Auflage/ Ort/ Verlag

Oxford: Oxford University Press

ISBN 978-0-19-965358-4
416 Seiten
£ 55.00