Führungskräfte Teilzeit
Phototechno/iStock/Getty Images Plus

Führung in Teilzeit

Angesichts steigender Müttererwerbsquoten und längerer Lebensarbeitszeiten werden Arbeitszeitreduktionen zusehends auch für Führungskräfte relevant. In Deutschland hat sich der Anteil der Führungskräfte in Teilzeit zwischen 2006 und 2019 sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen leicht erhöht. Führung in Teilzeit ist aber nach wie vor eine Frauendomäne: Bei den Männern verdoppelte sich der Anteil von 2 auf 4 Prozent. Bei den Frauen ist ein Zuwachs von 26 auf 32 Prozent zu verzeichnen.

Noch immer ist Teilzeitarbeit in Führungsetagen eine Ausnahme, obwohl das Thema Arbeitszeitreduzierung durch veränderte Familienarrangements und zunehmende berufliche Belastung wichtiger geworden ist. Daran hat weder der seit mehr als 20 Jahren bestehende Rechtsanspruch auf einen Teilzeitarbeitsplatz noch das im Jahr 2019 eingeführte Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz nach zeitlich begrenzten Arbeitszeitreduktionen etwas geändert, wie Lena Hipp, Armin Sauermann und Stefan Stuth in ihrer Studie deutlich machen. Ihr Discussion Paper nutzt Daten der Europäischen Arbeitskräfteerhebung, um Teilzeitarbeit von Führungskräften in Deutschland sowohl im zeitlichen als auch im internationalen Vergleich einzuordnen und damit ein empirisches Fundament für die gesellschaftliche Diskussion um Teilzeitführungskräfte zu legen.

Die Auswertungen zeigen: In Deutschland arbeiteten im Jahr 2019 laut eigener Aussage rund 14 Prozent der Führungskräfte in Teilzeit. Im europäischen Vergleich gehört Deutschland damit zu den Ländern mit dem höchsten Anteil an teilzeitarbeitenden Führungskräften. Die Auswertungen zeigen auch, dass in Deutschland der Anteil der weiblichen Führungskräfte in Teilzeit mit rund 32 Prozent deutlich über dem der männlichen Führungskräfte liegt – nur rund 3 Prozent der männlichen Führungskräfte arbeiten in Teilzeit. Außerdem gibt es große Unterschiede nach Alter (vgl. Grafik). Als Motiv für eine Arbeitszeitreduktion geben Führungskräfte, insbesondere Frauen, zumeist Pflege- und Betreuungsverpflichtungen an.

Abbildung:
Die Abbildung zeigt den Anteil der weiblichen und männlichen Führungskräfte in Deutschland nach Branchen (PDF). 

 

13.1.22

 

Zum Discussion Paper: 

Lena Hipp, Armin Sauermann, Stefan Stuth: Führung in Teilzeit? Eine empirische Analyse zur Verbreitung von Teilzeitarbeit unter Führungskräften in Deutschland und Europa. 

Bei dem Discussion Paper handelt es sich um die Preprint-Fassung von Kapitel 4 aus dem demnächst erscheinenden  Band: Karlshaus, Anja & Kaehle, Boris (Hg.): Teilzeitführung. Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten in Organisationen, 2. Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler.