Profil Profil
Drucken
-A +A

Pola Lehmann

Portraitfoto Pola Lehmann (Foto: David Ausserhofer)
Forschungsthemen
  • Programmatische Repräsentation
  • Parteien- und Wahlforschung
  • Europäische Integration
  • Politische Philosophie
Kontakt
fon: +49 30 25491 316
fax: +49 30 25491 345
mail: pola [dot] lehmann [at] wzb [dot] eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung
Lebenslauf

seit September 2011    
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung im DFG-Projekt "Manifesto Research on Political Representation (MARPOR)"

2010-2011    
Studentische Hilfskraft am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung im DFG-Projekt "Manifesto Research on Political Representation (MARPOR)"

2010     
Diplom in Verwaltungswissenschaft (Universität Potsdam)
Diplomarbeit: "Der Einfluss von Europawahlkämpfen auf das öffentliche Meinungsbild zur Europäischen Union. - Eine vergleichende Analyse anhand von Wahlplakaten der Wahlen zum Europäischen Parlament 1999 und 2004"


Ausgewählte Publikationen
  • Lehmann, Pola/Zobel, Malisa (2017): "Textanalyse mithilfe der Crowd. Ein Werkstattbericht". In: WZB-Mitteilungen, H. 155, S. 10-13.
  • Lehmann, Pola/Regel, Sven/Schlote, Sara (2015): "Ungleichheit in der politischen Repräsentation. Ist die Unterschicht schlechter repräsentiert?". In: Wolfgang Merkel (Hg.): Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie. Wiesbaden: Springer VS, S. 157-180.
  • Wagner, Aiko/Lehmann, Pola/Regel, Sven/Schultze, Henrike (2014): "Räumliche Modelle des Repräsentationsgefühls. Vergleichende Analysen mit Fokus auf die Bundestagswahl 2009". In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft/Comparative Governance and Politics, Jg. 8, H. 1, S. 29-56.
  • Lehmann, Pola/Schultze, Henrike (2013): "Linking Datasets Down to the Individual Level in Order to Evaluate Congruence Measures Comparatively". In: Andrea Volkens/Judith Bara/Ian Budge/Michael D. McDonald/Hans-Dieter Klingemann (Eds.): Mapping Policy Preferences from Texts III. Statistical Solutions for Manifesto Analysts. Oxford: Oxford University Press, S. 254-276.
Projekte

2009-2021
MARPOR – Manifesto Research Project on Political Representation
Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Beteiligte Wissenschaftler/-innen: Bernhard Weßels, Andrea Volkens, Hans-Dieter Klingemann, Wolfgang Merkel, Pola Lehmann, Theres Matthieß, Nicolas Merz, Sven Regel
Kooperation: Judith Bara (Queen Mary University of London), Robin Best (Binghamton University), Ian Budge (Universität Essex), Simon Franzmann (Heinrich-Heine Universität, Düsseldorf), Michael McDonald (Binghamton University), Thomas Meyer (Universität Wien), Annika Werner (Griffith University, Brisbane)