Profil Profil
Drucken
-A +A

Dr. habil. Weert Canzler

Forschungsthemen
  • Sozialwissenschaftliche Verkehrs- und Mobilitätsforschung
  • Energiepolitik/Energiewende
  • Innovationsforschung und Technologiepolitik
  • Innovation, Wissen(schaft) und Kultur
Kontakt
fon: +49 30 25491 202
fax: +49 30 25491 530
mail: weert [dot] canzler [at] wzb [dot] eu
Postanschrift:
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin

Standort:
EUREF-Campus
Torgauer Str. 12-15
Haus 12, 4. Etage
10829 Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe
Lebenslauf

2015
Habilitation an der Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ der TU Dresden

Seit 2013
Sprecher des Leibniz-Forschungsverbundes Energiewende
Weblink

Seit 2009
Senior researcher in der Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik

2007
Herausgabe des Handbuchs Verkehrspolitik (zusammen Mit Oliver Schöller und Andreas Knie) - 2. erw. Auflage 2016

1998 - 2003
Leitung der Begleitforschung zum Feldversuch CashCar

1998
Gründung der Projektgruppe Mobilität (zusammen mit Andreas Knie)

1995
Promotion am Institut für Soziologie der TU Berlin

1990 - 1992
Federführender Aufbau des Sekretariats für Zukunftsforschung (SFZ) in Gelsenkirchen

1985
Studium der Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Jura an der FU Berlin, Abschluss als Diplom-Politologe 1985


Ausgewählte Publikationen
  • Canzler, Weert/Engels, Franziska/Rogge, Jan-Christoph/Simon, Dagmar/Wentland, Alexander (2017): "From 'Living Lab' to Strategic Action Field? Bringing together Energy, Mobility, and Information Technology in Germany". In: Energy Research & Social Science, Vol. 27, No. May, S. 25-35.
  • Canzler, Weert/Wittowsky, Dirk (2016): "The Impact of Germany's 'Energiewende' on the Transport Sector. Unsolved Problems and Conflicts". In: Utilities Policy - Governance, Performance, Analysis, Vol. 41, No. August, Special section on German Energiewende, edited by Weert Canzler/Philipp Grundmann/Markus Leibenath/Timothy Moss/Leslie Quitzow/Tilmann Rave , S. 246-251. (vorab online publiziert 10.03.2016)
  • Canzler, Weert/Knie, Andreas (2016): "Mobility in the Age of Digital Modernity. Why The Private Car is Losing Its Significance, Intermodal Transport is Winning and why Digitalisation is the Key". In: Applied Mobilities, Vol. 1, No. 1, S. 56-67. (vorab online publiziert 22. März 2016)
  • Canzler, Weert/Knie, Andreas (2016): Die digitale Mobilitätsrevolution. Vom Ende des Verkehrs wie wir ihn kannten. München: oekom Verlag, 131 S.
  • Quitzow, Leslie/Canzler, Weert/Grundmann, Philipp/Leibenath, Markus/Moss, Timothy/Rave, Tilmann (2016): "The German Energiewende. What's Happening? - Introducing the Special Issue". In: Utilities Policy - Governance, Performance, Analysis, Vol. 41, No. August, Special Section on German Energiewende, edited by Weert Canzler/Philipp Grundmann/Markus Leibenath/Timothy Moss/Leslie Quitzow/Tilmann Rave, S. 163-171. (vorab online publiziert 13.04.2016)
  • Canzler, Weert (2015): "Zukunft der Mobilität. An der Dekarbonisierung kommt niemand vorbei". In: Aus Politik und Zeitgeschichte - Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament, Jg. 65, H. 31-32, S. 19-25.
  • Canzler, Weert (2015): "Freiwillig nachhaltig und erzwungen postfossil modern. Fortsetzung der Überlegungen von Reinhard Loske zur 'Wiedereinbettung der Ökonomie in Gesellschaft und Natur'". In: Leviathan - Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, Jg. 43, H. 2, S. 166-176.
  • Canzler, Weert/Knie, Andreas (2013): Schlaue Netze. Wie die Energie- und Verkehrswende gelingt. München: oekom Verlag, 136 S.
  • Canzler, Weert/Galich, Ante/Marz, Lutz (2013): "Negotiating Sustainable Innovation? Hydrogen and Fuel Cell Technologies in Germany". In: European Journal of Environmental Sciences, Vol. 3, No. 1, S. 65-71.
  • Canzler, Weert (2013): "Verkehr und Mobilität". In: Steffen Mau/Nadine M. Schöneck (Hg.): Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands, Bd. 2. Wiesbaden: Springer VS, S. 922-935.
Projekte

Leibniz-Forschungsverbund “Energiewende”

Future Mobility

Elektromobilität: eine potenzielle Basisinnovation

Innovative Mobilitätskonzepte in schrumpfenden Regionen