Neuer Leviathan erschienen Neuer Leviathan erschienen
Drucken
-A +A

Die Bruchlinien der Weltpolitik

Titelbild Leviathan

"Abschied von der Globalisierung und Auflösung des Westens?" hat Reinhard Blomert sein Vorwort zum neuen Heft des Leviathans überschrieben. Die Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, deren Redaktion der WZB-Wissenschaftler inne hat, widmet sich in diesem Sommer kontroversen und aktuellen Themen. So sieht Klaus Dieter Wolf unter dem Titel "Ende oder Rückkehr der Geschichte?" die Weltpolitik vor neuen Herausforderungen, deren Bruchlinien vor allem durch die Frage nach Gerechtigkeit identifiziert werden könnten. Und Sigrid Betzelt und Ingo Bode haben sich über die Angstmobilisierung im liberalisierten Wohlfahrtskapitalismus Gedanken gemacht.

Mehr zum Leviathan

Alle Themen des neuen Hefts finden Sie hier.