Profil Profil
Drucken
-A +A

Dr. Heiko Giebler

Portraitfoto Dr. Heiko Giebler (David Ausserhofer)
Forschungsthemen
  • Wahl- und Einstellungsforschung
  • Parteienforschung
  • Quantitative Methoden
Kontakt
fon: +49 30 25491 329
fax: +49 30 25491 345
mail: heiko [dot] giebler [at] wzb [dot] eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Lebenslauf

seit Juni 2017
Leite des Brückenprojekts "Gegen Oben, Gegen Andere: Quellen von Demokratiekritik, Immigrationskritik und Rechtspopulismus" (DIR) am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

seit Oktober 2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie und Demokratisierung"

April bis Juni 2016
Forschungsaufenthalt an der University of Exeter, Exeter Q-Step Centre

September bis Dezember 2011
Forschungsaufenthalt an der University of Sydney, Sydney Democracy Initiative

2010-2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie: Strukturen, Leistungsprofil und Herausforderungen", Projekt "German Longitudinal Election Study"

2009-2011
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung "Demokratie: Strukturen, Leistungsprofil und Herausforderungen", Projekt "PIREDEU - Providing an Infrastructure for Research on Electoral Democracy in the European Union"

 

2016      
Dr. phil. in Politikwissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin)  

2005-2009      
M.A. Sozialwissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin)

2002-2005     
B.A. Sozialwissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin)


Ausgewählte Publikationen
  • Banducci, Susan/Giebler, Heiko/Kritzinger, Sylvia (2017): "Knowing More from Less. How the Information Environment Increases Knowledge of Party Positions". In: British Journal of Political Science, Vol. 47, No. 3, S. 571-588. (vorab online publiziert 24.08.2015)
  • Giebler, Heiko/Weßels, Bernhard (2017): "If You Don't Know Me by Now. Explaining Local Candidate Recognition". In: German Politics, Vol. 26, No. 1, S. 149-169. (vorab online publiziert 15.06.2016)
  • Giebler, Heiko/Kritzinger, Sylvia/Xezonakis, Georgios/Banducci, Susan (2017): "Priming Europe. Media Effects on Loyalty, Voice and Exit in European Parliament Elections". In: Acta Politica - International Journal of Political Science, Vol. 52, No. 1, S. 110-132. (vorab online publiziert 07.11.2016)
  • Lewandowsky, Marcel/Giebler, Heiko/Wagner, Aiko (2016): "Rechtspopulismus in Deutschland. Eine empirische Einordnung der Parteien zur Bundestagswahl 2013 unter besonderer Berücksichtigung der AfD". In: Politische Vierteljahresschrift, Jg. 57, H. 2, S. 247-275.
  • Giebler, Heiko/Merkel, Wolfgang (2016): "Freedom and Equality in Democracies. Is There a Trade-Off?". In: International Political Science Review/Revue internationale de science politique, Vol. 37, No. 5, Special Issue "Measuring the Quality of Democracy", edited by Marianne Kneuer/Brigitte Geissel/Hans-Joachim Lauth, S. 594-605.
  • Giebler, Heiko/Wagner, Aiko (2015): "Contrasting First- and Second-Order Electoral Behaviour. Determinants of Individual Party Choice in European and German Federal Elections". In: German Politics, Vol. 24, No. 1, Special Issue "Voters and Voting in Germany's Multi-level System", S. 46-66. (Vorab online publiziert 8. September 2014)
  • Wagner, Aiko/Giebler, Heiko (2014): "It's the Responsibility, Stupid! Determinanten der Verantwortlichkeitszuschreibung zwischen Europäischer Union und nationaler Regierung für die wirtschaftliche Lage". In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft/Comparative Governance and Politics, Jg. 8, Suppl. 2=Sonderheft 5 "Europa, europäische Integration und Eurokrise", herausgegeben von Markus Steinbrecher, Evelyn Bytzek, Ulrich Rosar, Sigrid Roßteutscher. Wiesbaden: Springer VS, S. 123-142. (Vorab online publiziert 3. Oktober 2014)
  • Giebler, Heiko (2012): "Bringing Methodology (back) in. Some Remarks on Contemporary Democracy Measurements". In: European Political Science, Vol. 11, No. 4, S. 509-518. (Vorab online publiziert 11. November 2011)
  • Giebler, Heiko/Wüst, Andreas M. (2011): "Campaigning on an Upper Level? Individual Campaigning in the 2009 European Parliament Elections in Its Determinants". In: Electoral Studies, Vol. 30, No. 1, S. 53-66. (Zuerst online publiziert 10. Oktober 2010)
Projekte

2009-2017
German Longitudinal Election Study (GLES), finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Beteiligte Wissenschaftler am Standort Berlin: Heiko Giebler, Josephine Lichteblau, Reinhold Melcher, Bernhard Weßels, Aiko Wagner,
Kooperation: Hans Rattinger (Universität Mannheim), Sigrid Roßteutscher (Universität Frankfurt am Main), Rüdiger Schmitt-Beck (Universität Mannheim), Harald Schoen (Universität Mannheim), Christof Wolf (GESIS)

2008-2011
PIREDEU - Providing an Infrastructure for Research on Electoral Democracy in the European Union, FP7 Projekt, finanziert durch die Europäische Kommission; Teilprojekt "Europäische Kandidatenstudie"
Beteiligte Wissenschaftler: Bernhard Weßels, Heiko Giebler
Kooperation: European University Institute, Florenz; Mannheimer Zentrum für europäische Sozialforschung (MZES), Universität Mannheim

seit 2005
Qualität der Demokratie – Demokratiebarometer für etablierte Demokratien, NCCR Democracy, Universität Zürich, finanziert durch den Schweizer Nationalfonds
Leitung: Wolfgang Merkel, Daniel Bochsler (Zentrum für Demokratie Aarau)
Beteiligte Wissenschaftler: u.a. Marc Bühlmann (Universität Bern), Leah Heyne, Heiko Giebler, Saskia Ruth, Dag Tanneberg, Bernhard Weßels