Forschung Forschung
Drucken
-A +A

Ehemalige Gastwissenschaftler INTO

 
2010          
 

Kim Bizzarri war von September bis November 2010 Gast der Abteilung. Er ist Doktorand an der University of Strathclyde, in Glasgow. Sein Forschungsschwerpunkt ist internationale politische Ökonomie von Biotreibstoff.

Aufbauend auf Erfahrungen während seiner Tätigkeit als Campaigner einer internationalen Umweltorganisation in Brüssel konzentriert sich seine akademische Forschung auf die Diskurspraktiken transnationaler Unternehmen in den Umweltdebatten der Europäischen Union. Insbesondere die Entwicklung eines neoliberalen Rahmens in der Umweltdiskussion und die Beziehung zwischen der Moderne und der Natur bilden die zentralen Themen seiner Forschung. Kim arbeitet regelmäßig mit „Friends of the Earth“ und „Corporate Europe Observatory“ zusammen.                  

David Levi-Faur, Professor am Department of Political Science and The Federmann School of Public Policy an der Hebrew University of Jerusalem, war von August bis September 2010 Gast in der Abteilung Internationalisierung und Organisation. Am WZB wird er zum Thema Regulierungstheorie, die historische Entwicklung staatlicher Regulierung, ihre globale Ausbreitung und Varianten der Regulierung kapitalistischer Wirtschaft und Gesellschaft arbeiten.

Professor Dr. Mike Geppert war im Juni und Juli 2010 Gast in der Abteilung  "Internationalisierung und Organisation". Seit 2008 ist er Direktor des Forschungszentrums „Comparative Studies on Organisational Learning in International Settings” (COLIS) an der University of Surrey (UK). Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Organisationssoziologie, komparative internationale Organisations- und Managementforschung sowie organisationales Lernen und sozio-politische Prozesse in multinationalen Unternehmen.  

2009/2010     

Daniel Kinderman, war 2009 und 2010 Gast der Abteilung. Er ist Doktorand im Department of Government, Cornell University (USA).  

2009         
 

Thomas Blanchet ist von Mai 2009 bis Dezember 2010 Gast in der Abteilung "Internationalisierung und Organisation". Er hat Soziologie an der Universität Nantes und der Universität Leipzig studiert. Seit April 2008 promoviert er im DFG-Graduiertenkolleg „Pfade organisatorischer Prozesse“ der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Freien Universität Berlin zu „Organisation der Wasserbewirtschaftung und die Entwicklung von Public-Private Partnership in Frankreich und Deutschland“.          

2008          

Ronald Noppe, MA Politikwissenschaft arbeitete von Oktober 2008 bis April 2009 in der Abteilung Internationalisierung und Organisation zum Thema: Probleme der Unternehmensinternationalisierung aus der Binnenperspektive: Arbeitsorganisation und Interessenvertretung. Seine bisherigen empirischen Forschungsschwerpunkte waren Europäische Telekommunikationspolitik und Entwicklungen im Bereich der Logistik.

David Furch ist von März 2008 bis November 2010 Gast der Abteilung „Internationalisierung und Organisation“. Er hat in Bonn, Hamburg und Paris Soziologie mit den Nebenfächern Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften studiert und befasst sich in seiner Promotion mit den Entwicklungen westlicher Corporate-Governance-Systeme. Neben Italien bilden die USA und Deutschland den Schwerpunkt seines Forschungsprojekts, das durch ein Graduiertenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung gefördert wird.    

Lisa Maria Arnold ist von Oktober 2008 bis März 2011 Gast in der Abteilung "Internationalisierung und Organisation". Sie hat International Business, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft am Institut d'Etudes Politiques de Paris (Sciences Po), der Freien Universität Berlin und der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt studiert. Seit April 2008 promoviert sie im DFG-Graduiertenkolleg "Pfade organisatorischer Prozesse" der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Freien Universität Berlin zu strategischen und organisatorischen Entwicklungen von Airbus.   

2007          
 

Privatdozentin Dr. Katharina Bluhm war von Oktober 2007 bis März 2008 Gastwissenschaftlerin der Abteilung „Internationalisierung und Organisation“, wo sie zum Thema über „Strategien und Arbeitsbeziehungen von Unternehmen mit Niederlassungen in Osteuropa“ arbeitete. Nach ihrem Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin war sie von 1987 bis 1990 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin. Im Anschluss daran arbeitete sie bis 1993 an der Universität Göttingen, war von 1994 bis 1996 Doktorandin der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und ist seit Anfang 1997 am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigt, wo sie seit 2004 Oberassistentin im Lehrgebiet Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie ist.

Dr. Florian Becker-Ritterspach war vom 1. Oktober 2007 bis 31. März 2008 Gastwissenschaftler der Abteilung „Internationalisierung und Organisation“. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Reichsuniversität Groningen, Abteilung International Business und Management. Während seines Forschungsaufenthaltes am WZB forschte er zum Strukturwandel im deutschen Mittelstand in Auseinandersetzung mit internationalen Tendenzen der „Finanzialisierung“ und Aktivitäten von Private-Equity-Gesellschaften.

Ilir Haxhi, Master und Bachelor of Science, war von Oktober 2007 bis März 2008 Gastwissenschaftler in der Abteilung „Internationalisierung und Organisation“ und befasste sich mit der Entwicklung deutscher Corporate-Governance-Codes im Vergleich mit anderen europäischen Ländern. Haxhi studierte an der Business School, Saint-Lô, in Frankreich und der Universität Groningen, wo er seit 2005 als Assistent in einem Promotionsprojekt arbeitet.   

2006
 

Anne Schüttpelz, Diplom-Politologin, arbeitete von Januar bis März 2006 als Gast in der Abteilung "Internationalisierung und Organisation" an der Beendigung ihrer Dissertation zu Europäisierungsprozessen in den neuen EU-Mitgliedsstaaten. Davor hat sie in einem EU-Forschungsprojekt an der Universität Hamburg gearbeitet. Ihre Forschungsinteressen konzentrieren sich auf Transformationsprozesse in Mittel- und Osteuropa, Beschäftigungspolitik, EU-Integration und Europäisierungsforschung

2005          
 

Mike Geppert war Gast der Abteilung Internationalisierung und Organisation von Oktober 2005 - Januar 2006. Während seines Aufenthaltes am WZB wird er sich hauptsächlich mit dem Thema des Einflusses von nationalen und transnationalen Institutionen auf das Verhalten von und in multinationalen Konzernen sowie auch der Problematik von Mikropolitik und Konflikten in transnational operierenden Firmen beschäftigen. Mike Geppert ist Reader in International Management Studies am ØQueen Mary College der University of London.           

Prof. Dr. Bettina Heintz  war im Wintersemester 2005/06 Gastprofessorin in der Abteilung INTO und arbeitete in dieser Zeit zum Thema "Transnationalisierung und Wissen" . Bettina Heintz ist Professorin für allgemeine Soziologie und soziologische Theorie an der Universität Bielefeld.   

Karolina Windel ist PhD-Studentin der  Uppsala Universität und studiert dort Business-Studies. Sie war von März bis Juli 2005 Gast der Abteilung "Internationalisierung und Organisation" und arbeitet am Forschungsprojekt Global Enterprises, Mediators and Society (GEMS), das von der Uppsala University und dem Södertörns University College durchgeführt wird. Im Rahmen dieses Projekts werden die Interaktionen zwischen Unternehmen und anderen wesentlichen Akteuren auf neue Formen der "corporate governance" hin untersucht. Karolina Windell betrachtet dabei aus einer neo-institutionalistischen Perspektive die Rolle von Akteuren und Schauplätzen im Feld der "Corporate Social Responsibility" (CSR).        

2004          
 

Sarai Samper war von Dezember 04 - Februar 05 Gastwissenschafterin der der Abteilung. Sarai Samper arbeitete in dieser Zeit an ihrer Dissertation über Fragen der Migration qualifizierter Arbeiter innerhalb der EU.